Unimog hilft beim Durst löschen

0

Kleiner Unimog, großer Anhänger: dank entsprechender Übersetzung und Zwillingsbereifung kein Problem für das Zugfahrzeug

Stuttgart/Gaggenau – Bier aus Schwaben: Dieser als Zugmaschine eingesetzte U 25 gehört der Baureihe 401 an und konnte ab September 1953 mit einem Ganzstahl-Fahrerhaus bestellt werden. Es wurde bei der in Rheda-Wiedenbrück beheimateten Firma Westfalia gebaut. Der 1,8-Liter 4-Zylinder-Diesel leistete bescheidene 25 PS, kam dank entsprechender Übersetzung und Zwillingsbereifung mit der schweren Last aber ganz gut zurecht. Das Fahrzeug war nur 3,57 m lang – ideal somit zum Rangieren auf dem Betriebsgelände in der Innenstadt Stuttgarts.

75 Jahre Unimog – 1946 wurde der erste Prototyp vorgestellt – anfangs noch mit dem Ochsenkopf als Symbol für Zugkraft – der Mercedes-Stern kam dann 1955

Alle Rechte: Daimler 

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.