Stufenlose Innovationen bei Traktoren und multifunktionale Lösungen für den Kommunal- und Forsteinsatz

0

Steyr auf der Agritechnica

Die neue Profi CVT Serie von Steyr fährt mit neuen Technologien und zahlreichen Innovationen vor, darunter ein hocheffizientes CVT Getriebe mit aktiver Stillstandsregelung und Doppelkupplungstechnologie / Neue Multifunktionale Traktoren für den Kommunal- und Forsteinsatz / Vorstellung des neuen Kommunal-Rahmens

Hannover, 10. November 2013
Steyr wird die diesjährige Agritechnica nutzen, um in Halle 5 das in den zurückliegenden Monaten deutlich erweiterte Traktorenprogramm, beginnend beim neuen Kompakt über den neuen Multi bis hin zur erweiterten Profi Serie, vorzustellen.

Das Messe-Highlight stellt dabei die neue Profi CVT Serie dar, die Steyr vollgepackt mit Innovationen und Technologien vorfährt und die erstmalig auf der Agritechnica vorgestellt wird. Mit der neuen Profi CVT Serie erweitert Steyr das Traktorenprogramm mit stufenlosem Antrieb im Leistungsbereich zwischen 110 und 130 PS.

Darüber hinaus wird Steyr in einem Ausstellungsschwerpunkt über neue und multifunktionale Traktorenkonzepte für den Einsatz im Kommunal-, GaLaBau- und Forsteinsatz informieren. Hierzu präsentiert das Unternehmen gleich zwei neue Allroundtraktoren in Kommunal- beziehungsweise Forstausstattung und folgt damit den Trends zu mehr Multifunktionalität, vor allem im Kommunal- und Forsteinsatz sowie im Garten- und Landschaftsbau.

Messe-Premiere für den neuen Profi CVT

Vollgepackt mit Innovationen und neuen Technologien fährt Steyr die neue Profi CVT Serie in Hannover vor. Technisches Highlight ist das von Steyr entwickelte CVT-Getriebe. Das Getriebe besitzt eine stufenlos einstellbare Übersetzung und basiert auf der Doppelkupplungstechnologie DKT. Die Steyr-Ingenieure in St. Valentin haben dazu eine intelligente Verzweigung des Drehmoments entwickelt und ermöglichen dadurch eine Geschwindigkeit von 50 km/h bei abgesenkter Motordrehzahl von nur 1.750 U/min.

Das Ergebnis ist robuste Getriebetechnologie für höchste Ansprüche und ein perfekter stufenloser Antrieb, der sich in jeder Fahrsituation bewährt – vom Kriechgang bis zur Höchstgeschwindigkeit von bis zu 50 km/h. Mit dem neuen Getriebe können Kriechganggeschwindigkeiten von 20 Metern pro Stunde realisiert werden.
Das hocheffiziente CVT-Getriebe besitzt zwei mechanische Vorwärts- und einen Rückwärtsfahrbereich und wurde in St. Valentin entwickelt und abgestimmt.

Alle neuen Profi CVT sind mit den modernen FPT Motoren mit Turbolader und Ladeluftkühler sowie Steyr ecotech mit einer SCR Abgasnachbehandlung zur Erfüllung der Stufe IIIB Emissionsvorgaben und einer intelligenten Steuerung des gesamten Motor-Getriebe-Managements ausgestattet.
Die Vierzylindermotoren besitzen 4,5 Liter Hubraum sowie eine elektronische Common-Rail-Einspritzung. Über einen Powerboost kann bei Bedarf eine um 22 PS höhere Leistung abgerufen werden.

Optimierter Multicontroller
Für einfachste Bedienung und eine optimale Arbeitsplatzergonomie sorgt auch der verbesserte Multicontroller. Mit den neuen, jetzt hintergrundbeleuchteten Bedientasten wird die Bedienung im Dunkeln einfacher und sicherer.
Bis zu sieben Schlüsselfunktionen des Traktors können mit nur einem Hebel gesteuert werden. Für den Fahrtrichtungswechsel reicht jetzt ein Button zur Bedienung.

Überragende Wendigkeit
Das neue Traktorendesign mit einer sehr schlanken Motorkonstruktion und dem zentralen Antriebssatz ermöglicht einen Lenkanschlag von 55 Grad und sorgt damit für exzellente Fahreigenschaften und einem Wenderadius von nur 4,04 Meter.

Multifunktionale Traktoren für den Kommunal- und Forsteinsatz
„Multifunktionale Traktoren für den Kommunal- und Galabau-Einsatz“ – unter diesem Motto präsentiert Steyr auf der Agritechnica neue Allround-Traktoren in Kommunal- und Forstausstattung und folgt damit dem Trend zu immer mehr Multifunktionalität beim Traktoreneinsatz im Garten- und Landschaftsbau, dem Kommunal- sowie dem Forsteinsatz.

Neue Steyr Multi
Mit dem neuen Multi bietet Steyr jetzt einen komplett neu entwickelten Universaltraktor an, der auch auf die modernen Anforderungen von Kommunen, Straßenmeistereien sowie Garten- und Landschaftsbaubetrieben abgestimmt wurde.
Angetrieben wird der neue Steyr Multi von modernster Motorentechnologie. Herzstück ist ein 3,4 Liter Common-Rail Motor mit EGR und Dieselpartikelfilter (DPF). Der Motor verfügt über eine einzigartige Performance und mehr Kraft bei deutlich geringerem Kraftstoffbedarf. Mit dem gewaltigen Drehmoment von bis zu 461 Nm produziert der neue Multi ausreichend Kraft, um auch leistungsintensive Geräte an den Front- und Heckzapfwellen anzutreiben.

High-Tech gibt es auch im Bereich der Getriebetechnologie. Das Getriebe wurde von den Steyr Ingenieuren aus St. Valentin in einem Gemeinschaftsprojekt mit dem Unternehmen ZF entwickelt und verfügt über zahlreiche Innovationen.

Die neue Getriebetechnologie im Steyr Multi sorgt für optimale Geschwindigkeit und ideale Drehzahl in allen Einsatzbereichen. Das serienmäßige 32 x 32 Getriebe mit vierfach Lastschaltung und Powershuttle bringt die Kraft über einen zuschaltbaren Allradantrieb mit elektrohydraulischer Differenzialsperre höchst wirtschaftlich auf die Räder. Neu ist ein vierfach Lastschaltgetriebe mit 40 km/h Eco, welches speziell für den neuen Multi entwickelt und auf die harten Einsatzbedingungen abgestimmt wurde. Die vierfach Lastschaltung verfügt über Powerclutch und Powershuttle.

Der Steyr Multi fährt auch mit einer vierfach Zapfwelle mit Eco-Drehzahl vor. Dadurch wird der kraftvolle – aber gleichzeitig Kraftstoff sparende – Antrieb von Zapfwellengeräten, zum Beispiel bei der Bodenbearbeitung, in jeder Einsatzsituation möglich.

Modernes Design mit Zusatznutzen
Äußeres Erkennungszeichen des neuen Steyr Multi ist das überarbeitete Design mit der neuen Steyr Premium Kabine. Sie wurde ebenfalls komplett neu entwickelt – erkennbar an der innovativen Dachkonstruktion. Unmittelbar an die Frontscheibe angrenzend wurde ein Hochsichtfenster harmonisch in das Kabinendach integriert.

Auch die Anordnung und Gestaltung der Bedienelemente in der Kabine wurde nach neuesten ergonomischen Erkenntnissen gestaltet – Heizung, Lüftung und Radio werden nun über Schalter in der B-Säule betätigt, während die Steuerung aller Schlüsselfunktionen des Traktors über das rechts angeordnete Bedienfeld erfolgt. So ergibt sich ein optimales Arbeitsumfeld für den Fahrer, der alle relevanten Informationen leicht im Blick halten kann.

Der in den „großen“ Steyr Traktorenserien bewährte Multicontroller kommt auch beim neuen Multi zum Einsatz und ermöglicht die komfortable Bedienung und Kontrolle aller wichtigen Traktorfunktionen, die bei der täglichen Arbeit anfallen – darunter die Steuerung von Heckhubwerk, Powershuttle oder Powerclutch sowie der elektrischen Steuergeräte.

Die komplette Entwicklung des Steyr Multi erfolgte im österreichischen Steyr Entwicklungszentrum in St. Valentin, hier erfolgt auch die Serienproduktion sowie das technische Training. Zur Agritechnica besteht die Multi-Serie aus dem 4095 Multi und dem 4115 Multi mit 99 und 114 PS.

Der neue Steyr Kompakt
Der Steyr Kompakt präsentiert sich auf der Agritechnica als neuer wirtschaftlicher und sehr wendiger Kommunaltraktor.
Die Serie ist mit einem neu entwickelten, sparsamen 3,4 Liter Common-Rail Turbodieselmotor mit 85, 95 oder 105 PS ausgestattet und bringt Technologie, Komfort und Ökonomie der großen Steyr Traktoren erstmalig in die wirtschaftliche Kompaktklasse.

Zudem fährt der neue Steyr Kompakt mit einer komplett neu konstruierten Kabine vor, die Maßstäbe in Bezug auf Komfort, Ergonomie und Rundumsicht setzt. So verfügt die Kabine über einen ebenen Kabinenboden.
Ein neues Hochsichtfenster, das direkt an die Frontscheibe anschließend in das Kabinendach integriert wurde, ermöglicht beste Sicht auf den Frontlader und sorgt gleichzeitig für einen hellen und angenehmen Arbeitsplatz.

Steyr Kommunalrahmen – für Heavy Duty-Einsätze optimal gerüstet
Für Traktoren, die im Kommunaleinsatz betrieben werden, ist der Frontarbeitsraum einer der wichtigsten Bereiche für den Geräteeinsatz. In den vergangenen Jahren sind allerdings deren Anbaugewichte und Auslegeweiten ständig erhöht worden. Um den daraus resultierenden höheren Anforderungen, zum Beispiel was Torsionsmomente anbelangt, gerecht zu werden, hat Steyr die nächste Generation des bewährten Kommunalrahmens entwickelt, die auf der Agritechnica präsentiert wird.

Erstmalig kommen beim Steyr Kommunalrahmen sogenannte Side-Rails zum Einsatz, die für ein robustes Design und eine verwindungssteife Konstruktion sorgen. Eine neue Mittelaufhängung des Unterzuges stellt eine knickfeste und verwindungssteife Konstruktion sicher. Damit können selbst schwere Anbaugeräte mit hohen Torsionsmomenten sicher betrieben werden. Optimiert wurde auch eine Hinterachsabstützung. Sie garantiert eine optimale Krafteinleitung und vermeidet die Überlastung des Vorderachsbockes.

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.