Digitaler Stellantrieb für druckunabhängige Regelventile

0

Danfoss NovoCon® M:

Digitaler Stellantrieb für druckunabhängige Regelventile AB-QM NovoCon® in großen hydraulischen HVAC-Systemen

Antrieb für DN 40-100 Ventile in größeren Anlagen mit Durchfluss von bis zu 59 m3/h

Mit dem NovoCon® M stellt Danfoss einen neuen digitalen Stellantrieb für die Regelventile AB-QM in großdimensionierten hydraulischen HVAC-Systemen mit Durchflussmengen von bis zu 59 m3/h vor. In Verbindung mit den neuen AB-QM NovoCon® Ventilen DN 40-100 realisieren die Antriebe einen hochpräzisen dynamischen hydraulischen Abgleich und schaffen damit eine grundlegende Voraussetzung für die effizienzoptimierte Energienutzung in großen Mehrfamilienhäusern und Zweckbauten.

Offenbach am Main, 09. April 2019 – Danfoss, einer der Weltmarktführer auf dem Gebiet der Wärmetechnik, erweitert den Anwendungsbereich seiner intelligenten NovoCon® Stellantriebe für druckunabhängige Danfoss AB-QM Regelventile. Mit den neuen Antriebsmodellen des Typs NovoCon® M liegen nun auch Stellantriebe für Regelventile in DN 40-100 für größer dimensionierte hydraulische HVAC-Systeme mit Durchflussmengen von bis zu 59 m3/h vor. In Verbindung mit den neuen AB-QM NovoCon® Ventilen realisieren die NovoCon® M Stellantriebe einen hochpräzisen, exakt auf die Nutzervorgaben abgestimmten dynamischen hydraulischen Abgleich. Sie schaffen damit eine grundlegende Voraussetzung für die effizienzoptimierte Energienutzung in großen Mehrfamilienhäusern und Zweckbauten wie Hotels, Verwaltungsgebäuden, Einkaufszentren oder Krankenhäusern.

Die Danfoss NovoCon® M Stellantriebe lassen sich via BACnet- oder Modbus-Kommunikation digital ansteuern und so auch in übergeordnete Gebäudemanagementsysteme integrieren. Über I/O-Schnittstellen können zudem Sensoren und Geräte zur Ermittlung von Durchfluss oder Vor- und Rücklauftemperatur sowie zur Protokollierung und Analyse aller Messdaten angebunden werden. Auch zur Regelung einzelner Endgeräte wie etwa Ventilatoren oder für die Umschaltung in 4-Rohrsystemen sind Anschlüsse vorhanden. Damit stehen für zentralisierte HVAC-Anlagensteuerungen sowie energetische Optimierungen im Rahmen umfassender Smart-Building-Konzepte stets alle relevanten Systemparameter und Regelungsoptionen zur Verfügung. Alle ventilbezogenen Steuerungsschritte können dabei ortsunabhängig auch per Remotezugriff realisiert werden – von der Inbetriebnahme über gezielte Änderungen in der Durchflusseinstellung bis hin zu periodischen Ventilspülungen. Zudem lässt sich dank der breiten Datenbasis eine vorbeugende Wartung realisieren. Damit steht Danfoss NovoCon® M für geringere Energie- und Instandhaltungskosten und damit für Kosteneinsparungen über die gesamte Lebensdauer eines Gebäudes hinweg. Durch die zentralisierte Steuerung der einzelnen Regelventile lässt sich das HVAC-System mit Danfoss NovoCon® M zudem auch bei partiellen Modernisierungen eines Gebäudes stets flexibel neu konfigurieren.

Über Danfoss und Danfoss Heating

Die Danfoss A/S ist einer der Weltmarktführer auf den Feldern der Wärme-, Kälte- und Antriebstechnik und erwirtschaftete 2017 einen Jahresumsatz von 5,8 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Nordborg/Dänemark wurde 1933 gegründet und erhielt 1946 seinen heutigen Namen. Es befindet sich unverändert im Privatbesitz der Gründerfamilie. Danfoss beschäftigt weltweit mehr als 26.000 Mitarbeiter, davon über 5.300 im Heating Segment, und unterhält insgesamt 53 Produktionsstätten in 21 Ländern. Standort der Danfoss Deutschlandzentrale ist Offenbach am Main.

Bekanntestes Danfoss Heating Erzeugnis ist das thermostatische Heizkörperventil, das Gründer Mads Clausen 1943 entwickelte und in den 1950er Jahren zur Marktreife brachte. Heute steht das Unternehmen für eine Vielzahl maßgeblicher Lösungen auf dem Feld der Wärmetechnik – von digitalen Komponenten und Steuerungssystemen für smartes Heizen in Wohn- und Zweckgebäuden bis hin zu Fernwärme- und Warmwasseranlagen für komplette Wohngebiete. Das Danfoss Heating Portfolio umfasst über 4.000 Produkte, die in 100 Ländern vertrieben werden. Wichtige Absatzmärkte sind unter anderem Dänemark, Deutschland und China.

Unter dem Motto „Engineering Tomorrow“ setzt sich Danfoss mit seinen Entwicklungen für Nachhaltigkeit in Energie- und Nahrungsmittelversorgung, Infrastrukturaufbau und Klimaschutz ein. Darüber hinaus engagiert sich das Unternehmen für Schutz und Erforschung neu entdeckter Arten und hat in diesem Kontext die Namenspatenschaft für eine auf Madagaskar beheimatete Lemurenart übernommen: den Danfoss-Mausmaki (Microcebus danfossi). Weitere Informationen über Danfoss finden Sie unter www.danfoss.de.

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.