Trendthema bei R+T 2021 wieder im Fokus

0

Smart für höchste Effizienz: Automatisierungen sorgen für allerhöchsten Komfort – Trendthema bei R+T 2021 wieder im Fokus

Der Siegeszug der Smart-Home-Lösungen setzt sich fort. Wohl kaum eine Sparte hat sich auf der R+T in den letzten Jahren so rasant entwickelt wie diese. „Die Digitalisierung schlägt sich hier selbstverständlich genauso nieder, wie in anderen Bereichen auch“, berichtet Sebastian Schmid, Abteilungsleiter Technologie der Messe Stuttgart. Er ist seit über zehn Jahren für die Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz verantwortlich und hat die Marktentwicklung entsprechend gut verfolgen können: „Wurde beim Smart Home anfangs noch eher an Science-Fiction gedacht, ist es im Zuge der allgemeinen Digitalisierung mittlerweile nicht mehr wegzudenken und genießt nahezu einen Lifestyle-Status.“

Bildnachweis Laxone

Beste Ergebnisse

Doch was bedeutet das konkret für die Produktentwicklung? „Die Anwendungen werden immer vielfältiger und sind ohne Frage exakt auf die Marktbedürfnisse zugeschnitten. Neben dem Komfort – der die Benutzerfreundlichkeit mit einschließt  – steht die Energieeffizienz und auch die Sicherheit im Fokus des Interesses“, so Schmid. Alle eingebundenen Systeme können aufeinander abgestimmt werden und ergeben so eine optimale Lösung – und das auch in der Nachrüstung.

So bietet beispielsweise die Elero GmbH rundum smarte Lösungen, um motorisierte Rollläden, Jalousien und Markisen in Funk- und Smart Home-Systeme zu integrieren. „Mit unseren Funkempfängern Revio-868 und VarioTec-868 lassen sich die Behänge ganz einfach nachrüsten und per Handsender oder App bedienen“, berichtet Enzo Viola, Geschäftsführer von Elero. Der Nutzen ist unstrittig, denn: „Automatisierter Sonnenschutz erhöht nicht nur die Lebensqualität, er bietet auch umfassende Einsparmöglichkeiten, dank sinkender Heizkosten und steigender Energieeffizienz.“ Darüber hinaus trägt er auch zu mehr Sicherheit bei. Mit intelligenter Hausautomation wie beispielsweise Centero Home besteht die Möglichkeit, bestimmte Abläufe in einem vom Anwender definierten Zeitraum automatisch auszuführen. Viola: „So kann der Sicht- und Sonnenschutz automatisch bewegt werden und Beleuchtung oder Musik täuschen die Anwesenheit der Bewohner vor und schrecken potentielle Einbrecher ab.“

Komfort, Effizienz und Sicherheit gehen auch bei Rademacher Hand in Hand. „In unserem HomePilot Smart Home sorgt die vernetzte Technik ganz automatisch für ein behagliches Ambiente“, berichtet Marketingleiterin Peggy Losen. „Kommen die Bewohner abends nach Hause, empfängt sie bereits ein wohltemperiertes und angenehm beleuchtetes Wohnzimmer. Und auch die Rollläden wurden mit Einsetzen der Dämmerung heruntergefahren. Die Nutzer brauchen sich um nichts mehr kümmern.“ Die Bedienung erfolgt entweder automatisch, per Handsender oder Wandtaster oder mit der HomePilot App per Smartphone oder Tablet. Besonders komfortabel wird es, wenn man sogar das Smartphone außen vor lassen kann und die Hausautomation auf Zuruf gesteuert wird  – der HomePilot reagiert sowohl auf Amazons Alexa als auch auf den Google Assistant. Seit November 2019 ist es auch möglich, über das HomePilot Smart Home Philips Hue Lampen zu bedienen. Die Lampen werden in den HomePilot über die Philips Hue Bridge integriert. Die Lampen können dann in Szenen gepackt und mit Auslösern verknüpft werden.

Innen wie außen

Auch innenliegender Sonnenschutz lässt sich via Funkmotorisierung im Handumdrehen in Smart Home-Lösungen integrieren, was besonders effektiv vor unerwünschten Blendungen schützt. Somfy hat hierzu zwei neue Antriebe im Programm: Somfy Roll Up und Somfy Sonesse. „Beide eignen sich für alle Behangarten und Fenstergrößen und dank der integrierten Lithium-Ionen-Akkus sind die Installation und Bedienung besonders einfach und komfortabel“, so Stefan Korte, Leiter des Geschäftskundenbereichs der Somfy GmbH. Das mühsame und kostspielige Fräsen von Steuerleitungskanälen entfällt zudem, was Zeit, Aufwand und Geld spart. Auch die oberen und unteren Endlagen sind mittels Funkhandsender schnell eingestellt. Bei einer Einbindung von Somfy Roll Up und Somfy Sonesse in die Smart-Home-Zentrale TaHoma passen sich die Behänge mittels Sonnen- und Temperatursensoren automatisch an die jeweiligen Witterungsverhältnisse an. Korte erklärt: „So werden beispielsweise die Wohnräume bei starker Sonneneinstrahlung auch dann beschattet, wenn niemand zu Hause ist – als Einrichtungselement sieht innenliegender Sonnenschutz optisch hervorragend aus, spart eine zusätzliche Klimatisierung und trägt zugleich zu einem angenehmen Raumklima bei.“

Mit dem Smart-Home-System PowerView von MHZ lässt sich innenliegender Sonnenschutz ebenfalls unkompliziert per Knopfdruck von zu Hause oder unterwegs steuern. Die smarte Kommunikationseinheit besteht aus einem bidirektionalem Funkmotor, der Fernbedienung Pebble und dem Hub. „Der leise Funk-Motor kann per Akku oder per Netzteil betrieben werden. Der Akku selber ist – dank seiner schlanken Konstruktion –  bei den meisten Anlagen vollständig in das Sonnenschutz-Produkt integriert“, erklärt MHZ-Geschäftsführer Andreas Kopetschny. Das Automatisierungssystem ist produktübergreifend einsetzbar und eignet sich für vertikale und horizontale Jalousien, Rollos und Plissee-Vorhänge. Kopetschny: „Die übersichtliche 6-Kanal-Fernbedienung Pebble ist das Herz des PowerView-Systems. Der Sender wird einfach in die Funkantriebe eingelernt und steuert die Sonnenschutz-Anlagen einzeln, in Gruppen oder im ganzen Raum.“ Durch seinen einfachen, modularen Aufbau bietet das PowerView-System für jeden das richtige Bedienkonzept. Die Basis-Kommunikationseinheit für den Einstieg in die Automatisierung besteht aus einem bidirektionalen Funkmotor und der Fernbedienung Pebble. Mithilfe weiterer Komponenten können die Funktionen und Schnittstellen der Automatisierungslösung jederzeit erweitert werden.

Smarte Aussichten

Die Einblicke in die neuesten Produktinnovationen zeigen – es geht smart voran. „Auf der kommenden R+T 2021 werden sich die Fachbesucher ausführlich zu dem Trendthema Smart Home informieren können. Und so viel darf ich von den bisherigen Gesprächen mit unseren Aussteller sicher verraten: Es wird auf der R+T 2021 einiges gezeigt werden, was es bisher in diesem Bereich so noch nicht gab“, gibt Sebastian Schmid einen Ausblick. Darüber hinaus wird das Smart Home Forum, was 2021 erneut stattfinden wird, das Angebot zu diesem Trendthema mit einer Reihe von Fachvorträgen fachlich komplettieren. Insgesamt befinden sich die Fachbesucher in Stuttgart 2021 auf der R+T – Weltleitmesse für Rollladen, Tore und Sonnenschutz – in den smartesten Händen.

Textrechte und Beitragsbild Messe Stuttgart

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.