Mit Toro gemeinsam die Zukunft gestalten

0

Egal ob Gräben für Beregnungsrohre benötigt werden oder Entwässerungskanäle zur Trockenlegung, mit der TRX gelingt das ohne viel Kraftaufwand.

Das SWS-Programm bietet neue Chancen für den Fachhandel

Toro steht seit mehr als 100 Jahren für innovative Produkte rund um die Rasenpflege. In den letzten Jahrzehnten hat der amerikanische Hersteller sein Produktprogramm ständig erweitert und ausgebaut. Toro-Händler können sich neue Märkte mit den Maschinen aus dem Toro Site Work Systems Programm erschließen.

Was in den USA den Absatz kräftig ankurbelte, über ein Jahrzehnt durch die Kunden erfolgreich mit entwickelt wurde, wird nun auch auf dem europäischen Markt für Schwung sorgen. Toro hat den Kompaktladermarkt mitgeprägt und entwickelt für dieses Sortiment beständig neue Lösungen. Das Ziel ist, das sogenannte Site Work Systems-Programm von Toro, das fünf Kompaktlader in verschiedenen Ausführungen mit über 35 Anbaugeräten sowie zwei Baumstubbenfräsen und drei Grabenfräsen umfasst, auf dem deutschen Markt zu etablieren. Vertriebspartner, für die die genannten Produkte plus kommunale Mähtechnik interessant sind, können davon nicht nur im Verkauf, sondern auch im Vermietungsgeschäft profitieren. Ob bei Maßnahmen im Hausgartenbereich, bei kommunalen Arbeiten, im gewerblichen Bereich oder auf Sportanlagen – Toro bietet für fast jede Anwendung und fast jeden Bereich eine passende Lösung.

So ist zum Beispiel der Dingo Kompaktlader ein Alleskönner in seinem Segment an. Mit dem Dingo können Kunden Drainagen verlegen, Vorbereitungen für die Raseneinsaat treffen, Paletten transportieren, Löcher bohren und vieles mehr. Denn mit seinen 35 Anbaugeräten ist er ein sehr vielseitiger Begleiter für 365 Tage im Jahr. Den Dingo gibt es sowohl als Rad- als auch als Raupen-Ausführung – mit 86 oder 104 cm Gesamtbreite – als Diesel oder Benziner. Ob nur gemietet oder gleich neu gekauft – die Zielgruppe der Dingo-Benutzer geht vom ambitionierten Privatanwender, Pferdestallbesitzer, Zaunbauer und Greenkeeper, über Garten- und Landschaftsbauer bis hin zum kommunalen Bauhofleiter.

Zum SWS-Sortiment gehören zudem die Grabenfräsen der TRX-Baureihe und die Baumstubbenfräsen der STX-Baureihe. Site Works Systems steht für eine große Anzahl an verschiedenen Modellen, Stabilität, Flexibilität, gute Manövrierbarkeit und intuitive Bedienbarkeit.

Toro verstärkt seine Händlerunterstützung kontinuierlich und pflegt damit die seit Jahrzehnten dauernde Fachhandels-Treue ganz bewusst. Durch eine veränderte, erweiterte Vertriebsstruktur möchte Toro flexibler auf Händler-Anfragen reagieren und Produktvorführungen anbieten. Die Händlerunterstützung seitens des Herstellers umfasst auch die Präsenz bei größeren Hausmessen, Events und überregionalen Veranstaltungen.

„Wir glauben an den Fachhandel und daher möchten wir, dass unsere Produkte auch nur speziell durch den Fachhandel verkauft werden, um so die Qualität der Beratung und des Services zu garantieren. Das ist Toro ein großes Anliegen und werden wir auch zukünftig weiter forcieren“, so Micha Mörder, Gesamtvertriebsleiter von Toro Deutschland.

Toro bietet seinen bestehenden, aber auch neuen interessierten Händlern die zeit- und kostensparenden Innovationen des SWS-Programms. Fachhändler erhalten individuelle unverbindliche Vorführungen, Finanzierungsmöglichkeiten und vieles mehr. Vertriebsleiter Carsten Dirich steht den Händlern als Ansprechpartner zur Verfügung.

Im Handumdrehen Baumstubben ausfräsen: Zurück bleiben nur Holzspäne, die benutzt werden können, um das Loch zu füllen

Auch Stallarbeiten lassen sich mit dem Dingo spielend leicht erledigen.

Das Bohren von Löchern für etwa Weidezaunpfähle erledigt der Dingo in weniger als der Hälfte der Zeit im Vergleich zur herkömmlichen Art.

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.