Stiebel Eltron GmbH & Co. KG – Warmwasser-Wärmepumpen


Warmwasser-Wärmepumpen nutzen kostenlose Umweltenergie zur Warmwasserbereitung. Die Systeme gewinnen dazu Wärme aus der Raumluft, z. B. aus Kellerräumen, zur Erwärmung von Brauchwasser. Und das zu günstigen Anschaffungskosten.

Unabhängigkeit: Warmwasser-Wärmepumpen sind der Einstieg in eine Energieversorgung auf Basis erneuerbarer Energien

Wenn es um die Warmwasserbereitung aus regenerativen Quellen geht, bietet die Warmwasser-Wärmepumpe eine schnelle und bequeme Lösung. Denn vor allem Kellerräume werden oft ungewollt passiv beheizt, sei es durch einen Heizkessel oder durch elektrische Geräte, die viel Wärme abstrahlen. Anstatt diese Energie ungenutzt zu lassen, fängt die Warmwasser-Wärmepumpe sie ein. Damit können bis zu 70% der zur Warmwasserbereitung benötigten Energie aus der Umluft gezogen werden. Die Einspeisung der gewonnenen Wärme in den integrierten Speicher kann ein ganzes Ein- bis Zweifamilienhaus mit Warmwasser versorgen.

Alle Warmwasser-Wärmepumpen

Günstig in der Anschaffung – einfach in der Installation

Eine Warmwasser-Wärmepumpe in Kompaktbauweise kann mit minimalem Installationsaufwand in Betrieb genommen werden, das steckerfertige Gerät muss nur noch an die Wasserleitungen angeschlossen werden. Mit einem entsprechenden Ventilator ausgestattet, saugt die Warmwasser-Wärmepumpe die Umgebungsluft einfach an und entzieht ihr die überschüssige Wärme. Die daraus gewonnene Energie wird dann zur Erwärmung des Trinkwassers genutzt.
STIEBEL ELTRON bietet für nahezu jeden Bedarf oder Aufstellort eine passende Lösung.

Effizienz: Wärmerückgewinnung aus der Umgebungsluft am Aufstellungsort

Die Kompaktgeräte WWK 220/300 electronic sind steckerfertige Warmwasser-Wärmepumpen zur Warmwasserbereitung. Im attraktiven Design bieten sie zwei Speichergrößen. Die hocheffiziente Wärmepumpe mit erstklassig gedämmtem Speicher erzielt exzellente Leistungswerte. Der hohe Bedienkomfort der elektronischen Regelung mit LC-Display rundet die Ausstattung ab. Informationen wie die aktuell verfügbare Menge +40°C warmen Mischwassers sind so direkt verfügbar. Im reinen Wärmepumpenbetrieb können Wassertemperaturen von bis zu +65°C erreicht werden. Die Wunschtemperatur kann dabei stufenlos gewählt werden.

Ausgelegt sind die Kompaktgeräte für die Versorgung mehrerer Entnahmestellen. Zur hochwertigen Ausstattung gehört eine wartungsfreie Fremdstromanode, was Kosten für eine sonst regelmäßig notwendige Anodenprüfung verursacht. Über den eingebauten Kontakteingang können externe Signalgeber eingebunden werden, wie beispielsweise eine Photovoltaik-Anlage um selbst erzeugten Solarstrom zu nutzen*, oder gegebenenfalls dort wo möglich, ein Niedertarifsignal.

Flexibilität: So wird auch aus Außenluft warmes Wassermanagement für Energiemanagement-Lösungen

Die Modelle der Baureihe WWK 221/301 electronic vereinen alle Vorteile der WWK 200/300 electronic sind aber zusätzlich auch für den Betrieb mit einem Luftkanal zur Ansaugung der Außenluft oder der Abwärme aus einem Nebenraum ausgestattet. Auch hier stehen zwei Speichergrößen im attraktiven Design zur Verfügung.

Über den eingebauten Kontakteingang können auch bei diesem Modell externe Signalgeber eingebunden werden, wie beispielsweise eine Photovoltaik-Anlage um selbst erzeugten Solarstrom zu nutzen*, oder gegebenenfalls dort wo möglich, ein Niedertarifsignal.

Zukunftssicherheit: Warmwasser-Wärmepumpen von STIEBEL ELTRON sind zukunftssicher

Besonders attraktiv ist es, Warmwasser-Wärmepumpen mit selbst erzeugtem Strom aus einer Photovoltaik-Anlage zu betreiben. Denn zum einen erhöhen sie dadurch spürbar den Eigenverbrauch und zum anderen machen sie Warmwasser somit fast für lau. Die Modelle WWK 200/300 electronic und WWK 221/301 lassen sich perfekt mit dem Energiemanagementsystem SMA Sunny Home Manager kombinieren und bieten somit die passende Lösung für maximale Effizienzsteigerung.

Kombination: der perfekte Partner für bestehende Warmwasser-Speicher

Die WWS 20 ist ein Warmwasser-Wärmepumpenmodul ohne integrierte Speichereinheit und kann mit dafür geeigneten neuen oder bestehenden Speichern unterschiedlichster Ausführungen kombiniert werden. Die hydraulische Split-Bauweise ermöglicht eine sehr einfache Anbindung sowie flexible Anordnung im Aufstellraum und eignet sich ebenfalls für geringe Raumhöhen. Die Wärmerückgewinnung kann sowohl über die Umluft im Auftstellraum als auch mit entsprechendem Luftkanal aus einem Nebenraum erfolgen.