STEYR ISOBUS Klasse III: Neue Qualität beim Datenaustausch zwischen Traktor und Anbaugerät

0

Heilbronn/Hannover, 09.09.2015
Das ab sofort für Steyr CVT Modelle verfügbare ISOBUS-System der Klasse III eröffnet bei dem Austausch von Betriebs- und Steuerungsdaten eine neue Dimension – die Steuerung des Traktors durch das Anbaugerät. Anders als bei den bislang verfügbaren ISOBUS-Systemen der Klassen I und II steuert hier die Elektronische Steuereinheit (ECU) des Traktors nicht nur die ECUs der Anbaugeräte, sondern setzt umgekehrt auch Daten und Impulse um, die von der Steuereinheit der Anbaugeräte bereitgestellt werden. „Dieser Austausch von Steuer- und Betriebsdaten in beide Richtungen steigert die Produktivität und Rentabilität von Traktor und Anbaugerät maßgeblich”, erläutert Klaus Steinmayr vom Commercial Training in St. Valentin.

Schnelle Übernahme der Standards
ISOBUS Klasse III Standards sind aktuell in der Branche noch nicht allgemein verfügbar; hier hat Steyr damit wieder die technologische Führung übernommen. Allerdings haben die Erfahrungen mit den ISOBUS Klassen I und II gezeigt, dass solche Innovationen rasch von vielen Herstellern und Marken übernommen werden. „Heckhydraulik, Zapfwelle, Steuergeräte und Antriebsstrang des Traktors lassen mit unserem ISOBUS-System Klasse III ansteuern und optimal auf das Anbaugerät und die Arbeitssituation ausrichten”, so Steinmayr.

Dieser hohe Automatisierungsgrad kann Fahrer in vielen Standardsituationen spürbar entlasten, wenn beispielsweise Ballenpressen bei der Bergung von Heu und Stroh die Vorwärtsgeschwindigkeit des Traktors steuern: Zum Ende des Pressvorgangs stoppt die Presse den Traktor für das Absetzen des Ballens. Bei Großballenpressen werden Pick-up, Knoter, Rotor sowie Materialzufuhr kontinuierlich überwacht – und die Geschwindigkeit des Traktors für die optimale Leistung der Presse angepasst.

Weitere Informationen zu den STEYR Traktoren im Internet unter www.steyr-traktoren.com

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.