SALTO Zutrittslösung für Connext Communication

0

Der neue Connext-Campus in Paderborn vereint die Büroräume und das Rechenzentrum von Connext Communication, ein Hotel mit 30 Zimmern, ein Restaurant, 13 Veranstaltungsräume, eine Kindertagesstätte sowie einen Sauna- und Fitnessbereich. Für die Zutrittskontrolle wählte das Unternehmen ein System von SALTO, das als Gesamtlösung die unterschiedlichen Nutzungsbereiche abbilden kann, Integrationen mit der Gebäudesteuerung ermöglicht und trotz der Komplexität leicht zu handhaben ist.

Blick in den Hotelbereich des Connext-Campus mit funkvernetztem und für Mobile Access verwendbarem XS4 Original Beschlag von SALTO an einer Hotelzimmertür.
Bildquelle: SALTO Systems

Die gesamte Zutrittskontrolle ist über die SALTO Wireless Technologie funkvernetzt. Das war eine der grundlegenden Anforderungen, damit die Verantwortlichen bei Connext eine Türüberwachung in Echtzeit sowie kurzfristige Änderungen von zeitgesteuerten Zutrittsplänen umsetzen und gegebenenfalls Türen aus der Ferne öffnen können. Im Hotelbereich ergänzt die mobile Zutrittstechnologie JustIN Mobile die Funkvernetzung. JustIN Mobile erlaubt das Öffnen von Türen mit dem Smartphone und verwendet dafür Bluetooth oder NFC.

Auf dem Connext-Campus sind rund 360 Zutrittspunkte in die Lösung eingebunden. Dabei kommen 140 elektronische XS4 Original Beschläge mit BLE-Funktion in der Wireless-Version, XS4 Mini Kurzbeschläge, 40 SALTO Online-Wandleser und 20 Türsteuerungen sowie etwa 80 elektronische SALTO GEO Zylinder zum Einsatz. 38 Gateways und zwölf Nodes bilden die Wireless-Infrastruktur. Für die Berechtigungsverwaltung der Mitarbeiter, Hotelgäste und externen Dienstleister verwendet Connext die Managementsoftware ProAccess SPACE.

Ausschlaggebend für die Wahl von SALTO waren die Oberfläche und Bedienung der Software, die Integrationsmöglichkeiten – auch mit der Gebäudesteuerung – und die Hotelfunktionen. Dadurch war die Gesamtlösung für die Belange von Connext anderen Anbietern überlegen.

Elektronischer Kurzbeschlag XS4 Mini von SALTO an einer Bürotür aus Glas von Connext Communications.
Bildquelle: SALTO Systems

Connext wurde im April 1986 als „Kesselmeier Mikrocomputer“ in Paderborn gegründet. Im Jahr 1991 erfolgten die Umfirmierung zur Connext Communication GmbH und wenig später die Konzentration auf das Sozial- und Gesundheitswesen. Mit der modular aufgebauten Softwarefamilie Vivendi und den komplementären Partnerprodukten bietet das Unternehmen umfassende Werkzeuge für das Management von ambulanten, stationären und teilstationären Pflege- und Betreuungseinrichtungen.

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.