Offenes Wohnen

0

Klassische Wohnstrukturen werden zunehmend aufgebrochen. Räume verschmelzen miteinander und bilden große, offene Wohnflächen. Wie es bereits die Wohnküche vormacht, ist auch die Kombination von Bad und Schlafzimmer immer beliebter: das Bad en suite. Da in dem modernen Wohnkonzept Ruhe- und Entspannungsräume (fast) eins sind, ist ein designstarkes Interieur zunehmend gefragt. HANSA zeigt, wie die Armatur dabei besonders in Szene gesetzt wird.

Fließende Übergänge zwischen den Räumen bieten unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten. Ob das Bad nun an das Schlafzimmer angrenzt, sich „en suite“, also inmitten des Raumes befindet, oder eine Kombination von beidem ist – jede Möglichkeit macht die Nasszelle unmittelbar erlebbar. Wichtiger denn je: eine stimmige Inneneinrichtung, die sowohl Bad als auch Schlafbereich harmonisch miteinander verbindet. Weder eine freistehende Badewanne, noch der Waschtisch sind in diesem Ambiente Fremdkörper, sondern fester Bestandteil der Raumausstattung.
Bei dieser Art Wohnkonzept wird die Armatur zunehmend in den Fokus gerückt. Sie muss als eigenständiges Designelement den Raum bereichern. So setzt die Premiumarmatur HANSAMURANO X von HANSA beispielsweise den Waschtisch besonders in Szene: Das Wasser ergießt sich aus einer vermeintlich schwebenden Fläche aus Metall und Glas. Der breite, filigrane Wasserschleier fließt aus der Armatur wie aus einer Quelle der Natur – ein beruhigendes Erlebnis von kontrolliert lebendigem Wasser. Begleitet wird dieses durch ein ansprechendes Lichtkonzept. Nähert sich der Nutzer der Armatur, wird das LED-Licht aktiviert und illuminiert das Wasser sanft, solange dieses fließt.
Dank eines Infrarotsensors kann die Armatur berührungslos bedient werden. Da kein direkter Hautkontakt notwendig ist, bleibt sie länger sauber und muss seltener gereinigt werden. Das erleichtert Nutzern die Pflege der Armatur.

Fotos wurden bereitgestellt von Hansa Armaturen GmbH.

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.