Linienförmiger Wärmemelder von Hekatron unter den Top Drei

0

Mit dem linienförmigen Wärmemelder Hekatron ADW 535 kam ein Gerät aus der Sonderbrandmeldetechnik unter die Top Drei bei der Wahl zum FeuerTrutz Produkt des Jahres.
Bildnachweis: Hekatron

Wahl zum FeuerTrutz Produkt des Jahres 2015

Momentan, nämlich am 18. und 19. Februar 2015, läuft in Nürnberg die jährliche FeuerTrutz-Fachmesse mit Kongress für vorbeugenden Brandschutz. Am Vorabend der Messe vergab der Veranstalter die Auszeichnung „Produkt des Jahres 2015“. Unter die ersten Drei in der Kategorie „Gebäudetechnischer Brandschutz“ kam ein Produkt der Sonderbrandmeldetechnik: der linienförmige Wärmemelder ADW 535 von Hekatron.

Ein Erfolgstyp für extreme Bedingungen

Ganz demokratisch, nämlich in Form einer ab November 2014 laufenden Online-Abstimmung, wurden die FeuerTrutz Produkte des Jahres 2015 ermittelt. Unter die Top Drei in der Kategorie „Gebäudetechnischer Brandschutz“ wurde der linienförmige Wärmemelder Hekatron ADW 535 gewählt. Er kommt dort zum Einsatz, wo herkömmliche Brandmelder an ihre Grenzen stoßen: unter extremen Temperaturverhältnissen, bei konstant hoher Luftfeuchtigkeit, im Kontakt mit korrosiven Gasen oder verschmutzter Luft. Solch schwierige Verhältnisse herrschen beispielsweise in Gießereien, Tierstallungen oder auch in der Lebensmittelindustrie. Der ADW 535 sorgt auch dort für eine täuschungsalarmsichere und normenkonforme Detektion entsprechend der DIN EN 54-22. Im Übrigen ist er der einzige linienförmige Wärmemelder, der dank des intelligenten Algorithmus DHW (Dynamic Heat Watch) in allen Klassen von A1I bis GI absolut täuschungsalarmsicher eingestellt werden kann.

Besser als je zuvor

Dass der ADW 535 so gut ankommt, dürfte auch daran liegen, dass er gegenüber dem ohnehin bestens bewährten Vorgängerprodukt ADW 511 noch einmal optimiert wurde. Der ADW 535 bietet die Möglichkeit, ein zweites Fühlerrohr anzuschließen. Somit kann mit nur einem Gerät die doppelte Fläche überwacht werden. Je nach Anwendung können die Rohrmaterialien Kupfer, Edelstahl oder Teflon zum Einsatz kommen. Die neue Kombination von T-Abzweigungen und Detektionswendeln bietet äußerst flexible Installationsmöglichkeiten, wodurch die Rohre sowie die Auswerteeinheit optimal platziert werden können. Durch ein umfangreiches Zubehörsortiment und moderne, einfach zu bedienende Auswertungs- und Planungstools wird das Gesamtpaket perfekt ergänzt.

Mehr als Sonderbrand-meldetechnik

Geräte aus dem Bereich der Sonderbrandmeldetechnik wie der ADW 535 bilden eine Kernkompetenz von Hekatron – aber nicht die einzige. Der Hersteller, der ausschließlich im badischen Sulzburg und somit „made in Germany“ produziert, ist regelmäßig mit Lösungen aus den drei Bereichen Brandmeldeanlagen, Rauchschaltanlagen und Rauchwarnmelder auf der FeuerTrutz-Messe vertreten. Auch 2015 beteiligen sich Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen des Unternehmens wieder durch Vorträge und die Mitwirkung bei Diskussionsforen am FeuerTrutz-Kongressprogramm. Denn bekanntlich ist der Brandschutz ein Thema, das es im Dienste der Sicherheit stets aufs Neue voranzubringen gilt.

Share.

Leave A Reply