Außergewöhnliche Licht- und Soundquellen in der Küche

0

Außergewöhnliche Licht- und Soundquellen in der Küche

„Auf kaum ein anderes Wunschprodukt lässt sich bei dessen Planung so viel Einfluss nehmen wie auf eine maßgeschneiderte Küche. Dies gilt innen wie außen und für jeden Bereich – von den Möbeln und der gesamten Technik bis zum Küchenzubehör“, sagt Volker Irle, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK), Mannheim. „Zu ganz besonderen Wohlfühl-Accessoires gehören vor allem ein individuelles Licht- und Sound-Konzept, denn mit einer flexibel anpassbaren Beleuchtung und der Lieblingsmusik – je nach Stimmung und Situation – macht die neue Küche noch viel mehr Spaß.“ Die AMK verrät, welche außergewöhnlichen Licht- und Klangquellen in den neuen Lifestyle-Wohnküchen top angesagt sind.

Die Planung eines guten und individuellen Lichtkonzepts ist erste Pflicht beim Küchenkauf, denn klassische Arbeitsplätze wie Kochfeld, Spüle und Küchennische – jener Ort zwischen den Oberschränken oder Wandregalen und der Arbeitsplatte – sollten optimal ausgeleuchtet sein, damit alle Tätigkeiten bequem von der Hand gehen. Die Kür dagegen sind zusätzliche, stimmungsvolle sowie indirekte Lichtquellen, die ganz andere Aufgaben übernehmen: zum Beispiel als Ambiente- oder Effektbeleuchtung in der persönlichen und gerade aktuellen Lieblingsfarbe. Als szenisches Lichtkonzept, um die gesamte Küche oder einzelne Bereiche mittels einer hellen, kühlen oder warm abgetönten Beleuchtung in den Fokus zu rücken. Oder um beispielsweise den Essplatz in ein angenehmes, entspannendes Licht zu hüllen.

Die meisten Lichtquellen befinden sich zum Beispiel an der Decke, unter den Oberschränken, in der Küchennische, unter der Arbeitsplatte, am Küchensockel oder als beleuchtete Regale an der Wand. Doch es gibt neue raffinierte und außergewöhnliche Beleuchtungskonzepte, die sofort die ganze Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Dazu zählen beleuchtete Vitrinenschränke – das neue ‚Must-have‘ in einer Lifestyle-Wohnküche. Sie lenken den Blick etwa auf schönes Porzellan, auffallende Glaswaren und Deko-Artikel. Wer es dagegen dezenter oder gar mysteriös anmutend mag, der wählt eine Design-Küchenarmatur mit einem in den Auszugauslauf integrierten LED-Lichtring, der zunächst überhaupt nicht auffällt. Auf Knopfdruck beginnt dann ein Lichtspektakel, sobald die LEDs den Wasserstrahl beleuchten und sich ein Strom aus funkelndem Licht und Wasser in das Spülbecken ergießt, während sich die Küchenarmatur in eine bezaubernde Lichtskulptur verwandelt hat.

„Doch nicht nur Licht fasziniert uns seit jeher, auch Klang“, sagt Volker Irle. Wie sich beides in schicken Lifestyle-Wohnküchen realisieren lässt – sogar in einem einzigen Gerät – zeigen folgende Beispiele: Eine smarte Design-Deckenhaube mit Arbeits- und Effektbeleuchtung, in deren Haubenkörper ein Highend-Soundsystem für Musikgenüsse vom Feinsten unsichtbar integriert ist. Der Klang lässt sich an verschiedene Raumakustiken anpassen – gesteuert wird das Ganze per App und ein mobiles Endgerät. Ein weiteres attraktives Hausgerät mit Mehrfachnutzen, das auch als außergewöhnliche Sound-Quelle dient, ist zum Beispiel eine WLAN-fähige Side-by-Side-Kühlgefrierkombination mit großem Touchscreen und eingebautem Lautsprecher; und demnächst zudem ausgestattet mit einem komfortablen digitalen Sprachassistenten auf der Basis Künstlicher Intelligenz – für eine erweiterte Interaktion zwischen den Nutzern und ihrem neuen Hausgerät.

Wer dagegen eine kleine, platzsparende und komplett unsichtbare Lösung sucht, die auch mit wenig Aufwand nachgerüstet werden kann, der lässt sich das Soundsystem zum Beispiel direkt hinter der Sockelblende platzieren. Das HiFi-Set besteht aus einem Bluetooth-kompatiblen Receiver (Empfangsmodul), zwei Excitern (Körperschallwandlern) und einem Netzstecker. Und das geht dann so: Einfach die Sockelleiste abnehmen und die Exciter daran anbringen. Receiver und Netzstecker verschwinden ebenfalls hinter der Blende. Die Ansteuerung erfolgt per Bluetooth-Verbindung – der Soundtrack kommt vom Smartphone oder Tablet. Und dann füllt sich die Küche – als optimaler Resonanzkörper – mit herrlichem Klang und verwandelt sich auf Wunsch in einen perfekten Party-Raum.

„Intelligente Licht-, Sound- und Smart-Kitchen-Konzepte sind ein Megatrend“, sagt AMK-Geschäftsführer Volker Irle. Sie verändern nicht nur die Möbel, sondern die Anmutung sämtlicher Wohn- und Lebensräume, weil sie sich den Bedürfnissen ihrer Bewohner anpassen können und sich zudem auch individuell programmieren lassen – etwa mittels App und Smartphone oder auch über einen programmierbaren und wartungsfreien Funkwandschalter. Kompetente Küchenspezialisten beraten, wie diese drei Trendwelten optimal zusammenwirken. (AMK)

Die AMK ist der Fach- und Dienstleistungsverband der gesamten Küchenbranche. Sie engagiert sich auf den Gebieten Technik & Normung, Marketing & Öffentlichkeitsarbeit, Internationalisierung sowie Messewesen. Der AMK gehören mehr als 140 Mitgliedsunternehmen an, alle sind namhafte Hersteller von Küchenmöbeln, Elektro-/Einbaugeräten, Spülen, Zubehör sowie Zulieferer, Handelskooperationen und Dienstleistungsunternehmen. Sie ist Schirmherrin für den „Tag der Küche“, der jährlich mit Live-Events in zahlreiche Küchenausstellungen im deutschsprachigen Raum lockt.

Nächster Termin: 28. September 2019. Weitere Informationen im Internet unter www.amk.de. (AMK)

 

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.