Sind wir nicht alle ein bisschen biophil?

0

Gute Besserung mit dem smart tönenden Halio Glas-System

Sind wir nicht alle ein bisschen biophil? Eine Theorie besagt, dass dem Menschen die Liebe zur Natur in die Wiege gelegt ist.

Der Trend zu großen Fensterflächen und smarter Verglasung scheint dies zu bestätigen. Sie verbinden uns mit dem Draußen und leiten möglichst viel natürliches Tageslicht in die Räume. Weitere Vorteile dynamischer Gläser wie hoher thermischer und visueller Komfort, großes Energieeinsparpotenzial sowie eine klare, ästhetische Linienführung, sind zunehmend auch in der Gesundheitsarchitektur gewünscht. Jüngstes Referenzobjekt ist ein großflächiges, smartes Skylight in der Altenpflegeeinrichtung Avondzon im belgischen Erpe-Mer. Realisiert mit dem schaltbaren Halio® Glassystem dient es in vielerlei Hinsicht als verbindendes und gesundheitsförderndes Element.

Die Bedeutung biologisch wirksamen Lichts

Wie sehr Licht unser Wohlbefinden beeinflusst, merken wir alljährlich nach der Umstellung auf die Sommerzeit. Ein Mini-Jetlag wirft uns einige Tage aus der Bahn. Viele Menschen klagen über Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Schlafstörungen und Niedergeschlagenheit. Dafür verantwortlich sind unsere inneren Uhren, die sich dem Zeitzonenwechsel nicht sofort anpassen können. Jedes Organ und praktisch jede einzelne Zelle besitzt einen dieser Zeitmesser, um Körperfunktionen wie Hormonbildung, Herzkreislauftätigkeit oder Verdauungsapparat zu takten. Dabei richten sie sich in einem ungefähren 24-Stunden-Rhythmus nach Licht und Dunkelheit. Lichtintensität und Lichtfarbe sind wesentliche Trigger.

Am besten steht der Mensch morgens immer zur gleichen Zeit auf, gönnt sich ein halbstündiges, energetisierendes Tageslichtbad im Freien, verbringt seinen Arbeitstag mit Unterstützung von biologisch wirksamem Licht, das seinen Biorhythmus mit der natürlich Umwelt synchronisiert, und geht abends wie immer kurz nach den Hühnern ins Bett. Die einschneidendste Unterbrechung dieser täglichen Routine ist wohl ein Krankenhaus- oder Heimaufenthalt. Urplötzlich finden wir uns in einer fremden Umgebung wieder, unserer Tageslichtstunden beraubt und Licht-intensitäten ausgesetzt, die sich nach den Abläufen im Krankenhaus oder der Pflegeeinrichtung richten, statt nach den Bedürfnissen von Patienten und Bewohnern. Daher werden Stimmen, die sich für eine patientenzentrierte Architektur und Tageslichtplanung aussprechen, mehr und mehr gehört.

Fenster mit Aussicht machen schneller gesund

Mit Avondzon hat sich eine renommierte belgische Altenpflegeeinrichtung für dynamische Halio-Isolierglaseinheiten entschieden. Insgesamt 132 Fenster bilden ein Glasdach, das auf 304 m2 Fläche den alten, im Jahr 1978 errichteten Trakt, mit dem im Jahr 2019 fertig­gestellten Neubau verbindet. 73 moderne, großzügige Zimmer öffnen sich zu einem lichtdurchfluteten Gemeinschaftsbereich unter der Verglasung. Bei starker Sonneneinstrahlung können die Halio Glaseinheiten – separat oder in Gruppen – in weniger als drei Minuten komplett verdunkelt werden. Im getönten Zustand blocken sie 95 % des Energieeintrags sowie 98 % des Lichts.

Möglichst viel Tageslicht und möglichst viel Sicht in die Umgebung draußen, über diese Anforderungen an die Krankenhäuser der Zukunft sind sich alle Experten einig“, erklärt Robert Jagger, Country Sales Manager DACH bei Halio Smart-Tinting Glass, „mit dem Halio Glas-System lässt sich das Tageslicht auch in einer lichtdurchfluteten Glasarchitektur patientengerecht und präzise steuern. Darüber hinaus senkt es die Energiekosten für Beleuchtung und Heizung.“

Partielle Abtönung der Panels in weniger als 3 Minuten

 

Die ersten Erfahrungen mit der Glasüberdachung im Avondzon Gebäudekomplex sind rundum positiv: „Sie regt die Bewohner zur Kontaktaufnahme und zu mehr Bewegung an. Das ist ungemein wichtig, um Ängste und Einsamkeit zu bekämpfen“, erklärt Avondzon Geschäftsführerin Katrien Thysebaerdt. Die Pflegeexpertin verweist auf die besondere Bedeutung der Tageslichtversorgung im Gesundheitswesen: „Ältere Menschen benötigen drei bis fünfmal so viele Licht wie junge. Tageslicht gibt Orientierung, fördert das Wohlbefinden, hebt die Stimmung und reduziert die Sturzgefahr.“

Die positive Wirkung von Tageslicht

Eine großzügige Tageslichtversorgung kann in Gesundheitseinrichtungen in ganz besonderem Maß den Tag-Nacht-Rhythmus, einen erholsamen Schlaf und die Stimmung beeinflussen. Bei dementiell Erkrankten reduziert sie Unruhe und Stress und spielt generell eine wichtige gesundheitsfördernde Rolle. Die Erkenntnisse aus zahlreichen Studien weisen in diese Richtung. So ergab unter anderem eine Untersuchung aus dem Jahr 2016 (Canellas, 2016), dass eine hohe Tageslichtverfügbarkeit bei depressiv erkrankten Menschen die Aufenthaltsdauer in Krankenhäusern verkürzt. Die Gabe von schmerzstillenden Medikamenten nach Operationen konnte in einer Untersuchung um 22 % reduziert werden (Walch JM1, 2005, Jan-Feb;67) und auch auf die Leistungsfähigkeit, die Fehleranfälligkeit und das Wohlbefindens des Pflegepersonals scheint Tageslicht eine positive Wirkung zu haben, wie Studien aus den Jahren 2012 (Mardelle McCuskey Shepley, 2012) und 2014 (Zadeh, 2014) zeigen. Sowohl Fehlzeitenraten als auch Stellenbesetzungsraten verbesserten sich.

Vor allem bei älteren Patienten mit eingeschränkter Mobilität kann intelligentes ein Tageslichtmanagement Gesundheit, Sicherheitsgefühl und Wohlbefinden beeinflussen. Veränderungen im alternden Auge wie Trübungen und Gelbfärbung der Linse, vermindern den Lichteinfall auf die Netzhaut, daher steigt vermutlich auch die Neigung zu Antriebslosigkeit und Despressionen. Blaues Licht wird herausgefiltert und kann den Cortisolspiegel nicht mehr wie in jungen Jahren beeinflussen. Darüber hinaus steigt die Blendungsempfindlichkeit. „Das dynamische Halio Glas mit smarter Tönung dunkelt unmerklich nach. Damit sorgt es zu jeder Zeit für möglichst hohen Tageslichteinfall, nimmt dem Sonnenlicht jedoch die unangenehme Blendwirkung bei einem absoluten thermischen Komfort“ ergänzt Jagger. Mit einem Farbwiedergabeindex von 97 Prozent ist das elektrochrome Halio Glas komplett farbneutral und zeigt im getönten Zustand weder Blaustich noch Raster oder sprunghafte Verläufe.

Speziell in Gesundheitseinrichtungen gibt es für dynamisches Glas einen weiteren Anwendungsfall: Mehr Privatsphäre auch ohne Verdunkelungsvorhänge, die immer die Gefahr von Keimanhaftungen mit sich bringen. Halio Black blockt mehr als 99,9 % des Lichteinfalls und 96 % der Energie und kann sowohl für Abtrennungen im Innenbereich als auch partiell an der Fassade eingesetzt werden. Ungetönt besitzt es einen Lichtdurchlassgrad von 51 %.

Ergänzt wird das Halio System durch eine cloudbasierte Regelung, die in jedes gängige Gebäude automationssystem integrierbar ist. Halio Cloud passt Tönungsgrad dank spezieller Algorithmen an die individuellen Bedürfnisse an, wobei individuelle Parameter wie Gebäudenutzung, Lage und Ausrichtung der Fassaden sowie Wetterbedingungen in die Berechnungen einfließen. Die Steuerung durch den Endnutzer erfolgt über intuitive und drahtlos vernetzte Schnittstellen.

Jedes Glaspanel wird über einen eigenen Regler kontrolliert.

Literaturverzeichnis

Canellas, F. M. (2016).

Increased daylight availability reduces length of hospitalisation in depressive patients.

Eur Arch Psychiatry Clin Neurosci, Volume 266, S. 277–280.

Mardelle McCuskey Shepley, D. R.-Z. (2012).

The Impact of Daylight and Views on ICU Patients and Staff.

Health Environments Research and Design Journal.

Walch JM1, R. B. (2005, Jan-Feb 1967).

The effect of sunlight on postoperative analgesic medication use: a prospective study of patients undergoing spinal surgery.

Psychosomatic Medicine,, S. 156-63.

Zadeh, R. S. (2014).

The Impact of Windows and Daylight on Acute-Care Nurses‘ Physiological, Psychological, and Behavioral Health.

Alle Rechte Text- und Bild: Halio International

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.