Lechner: Hohes Wachstum im Fachhandel

0

Erfolge im Restrukturierungsprozess

Mit einem strategisch motivierten Change-Prozess stellte Lechner im Jahr 2019 die Weichen für die Zukunft. Jetzt sind erste Erfolge zu verzeichnen: Der Bereich Fachhandel entwickelte sich bei Lechner durchweg positiv und erreichte in Deutschland im wichtigen Jahresendgeschäft Oktober im Vergleich zu Oktober 2018 ein Umsatzplus von 11 Prozent. Im Kundenservice konnte der Marktführer unter den Herstellern für konfektionierte Arbeitsplatten ebenfalls signifikante Zuwächse erzielen. Diese Entwicklung wird Lechner im kommenden Jahr mit verschiedenen Maßnahmen weiter vorantreiben.

Ein deutliches Zeichen für die strategische Ausrichtung setzte Lechner im September 2019: Mit Sebastian Groesslhuber holte man sich einen ausgewiesenen Experten für den Fachhandel in den Vorstand. Eine Personalentscheidung mit Signalwirkung: „Wer meine Historie kennt, weiß, dass der Fachhandel zu meinen besonderen Stärken gehört“, sagt Sebastian Groesslhuber, der als CEO neben Andrea Lechner-Meidel die Geschicke des Unternehmens lenken wird. „Dass die Maßnahmen, die bereits vor meinem Eintritt in das Unternehmen angeschoben wurden, gegriffen haben, kann man jetzt deutlich an den Zahlen ablesen. In diese Richtung werden wir weitergehen. Unsere Fokuskunden waren 2019 im Fachhandel und das wird auch 2020 so sein.“

Das Jahr 2019 wird Lechner mit den bisher umgesetzten Maßnahmen und der neuen Führung deutlich positiv abschließen: „Trotz eines teilweise schwierigen Marktumfelds werden wir unseren Umsatzplan erreichen und über dem Vorjahreswachstum liegen“, so der langjährige Branchenkenner Sebastian
Groesslhuber. „Sowohl international als auch in Deutschland haben wir unsere Marktposition gehalten und die Voraussetzung für weiteres Wachstum im Jahr 2020 geschaffen. Das ist ein Resultat unseres klaren Bekenntnisses zum Fachhandel, der mit weitem Abstand unser größter Vertriebskanal ist.“

Eine Stellschraube für das Verhältnis zum Fachhandel ist der Kundenservice. Hier hat Lechner im Jahr 2019 ebenfalls einen signifikanten Zuwachs erzielen können – impliziert sind die Bereiche Umsatz, Auftrag und Personal. Die Planungsvereinfachungsoffensive etwa hat sich als großer Erfolg erwiesen. 2020 werden die Serviceangebote – sowohl gegenüber dem Handel als auch im Verhältnis zum Endkunden – weiter ausgebaut. Auch das Beziehungsmanagement wird gestärkt, was unter anderem durch verschiedene Personalentscheidungen unterstrichen wird. Lechner setzt hier insbesondere auf den Einsatz kompetenter Ansprechpartner im Außendienst.

Wir befinden uns immer noch im Umbau“, so Sebastian Groesselhuber. „Aber wir sind sehr gut aufgestellt. Unsere Umsätze reflektieren unsere Stärken, und eben auch besonders die Stärken in der Beziehung zum Fachhandel. Hier werden wir im nächsten Jahr weiter aufbauen. Was nicht heißt, dass wir nicht auch andere Vertriebskanäle nutzen – jedoch sicherlich ohne den Fachhandel zu schmälern. Ein klares und eindeutiges Bekenntnis zum Fachhandel ist auch die Neueinstellung von zwei Außendienst-Mitarbeitern, die sehr erfahren in der Branche und mit dem Fachhandel sind.“

Lechner_Groesslhuber_Sebastian

 

 

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.