Die Wiesn zum Anfassen

0
Souvenirshop Oktkoberfest
Axis-Kameras liefern Live-Bilder für Oktoberfest.de

Fast eine Million auswärtige Gäste strömen jedes Jahr nach München auf das größte Volksfest der Welt mit über sechs Millionen Besuchern. Die weltberühmte Wiesn hat bei Jung und Alt Kultstatus und ist für viele ein Pflicht-Besuch. Doch auswärtige Besucher kommen sich auf dem Volksfest in der bayerischen Millionenstadt schnell verloren vor. Abhilfe schafft hier das Portal Oktoberfest.de und liefert auch ein kleines Stück Oktoberfest an alle, die es dieses Jahr nicht hinschaffen. 

Das Internetportal stellt alle wichtigen Informationen rund um das Fest auf der Theresienwiese vor. Hier finden sich bedeutende Daten und Fakten und alle 14 großen Zelte werden ausführlich vorgestellt. Außerdem gibt die Webseite Tipps für die Unterkunftssuche und listet wesentliche Veranstaltungen während des Festes auf. Die Seite verzeichnet ca. 4,5 Millionen Besucher und 20 Millionen Seitenabrufe.
Auch für die Einheimischen wartet die Webseite mit einer nützlichen Funktion auf: Sie zeigt Live-Bilder von der Wiesn direkt auf die Homepage. So kann vor dem Besuch ein erster Eindruck gewonnen und auch überprüft werden, wie voll es bereits ist. Alle, die es dieses Jahr nicht zur Wiesn schaffen, können sich so vor dem Bildschirm in Schunkel-Laune versetzen.
Bavaria, Riesenrad und Zelte – alles im Blick 
Für die Übertragung der Bilder kommen insgesamt drei verschiedene Kameras von Axis zum Einsatz, die während der gesamten Zeit des Oktoberfestes Bilder senden. Die Kameras zeigen die drei Hauptsehenswürdigkeiten der Wiesn:
  • Kamera 1 filmt von der Mitte des Festes bis hin zur populären Statue der Bavaria
  • Kamera 2 zeigt die Wirtsbudenstraße mit den großen Festzelten von oben
  • Kamera 3 ist direkt auf das große Riesenrad gerichtet
Das Portal Oktoberfest.de wird von der Firma Datenwerk betrieben. Diese mietet die Kameras bei dem langjährigen Axis Partner NetCo, die auf mobile Videoübertragungen spezialisiert ist, und hat dadurch den Vorteil immer die neuesten Axis-Modelle verwenden zu können.
Ausschlaggebend: gute Bildqualität und Robustheit 
Die Kameras sind auf einen Souvenirshop montiert, dessen DSL-Anschluss genutzt wird, um die Einzelbilder zu übertragen. NetCo hat sich für robuste Außenkameras (AXIS P1427-E) entschieden, da diese aufgrund ihrer guten Bildqualität auch abends gute Farbbilder in hoher Auflösung aufnehmen können. Nur so schafft es die bunte Beleuchtung, wie sie zum Beispiel am Riesenrad angebracht ist, auch Zuschauer vor dem Bildschirm in die richtige Stimmung zu versetzen. Weitere Anforderungen an die Kameras waren ein 4:3 Bildformat sowie ein horizontaler Blickwinkel von mindestens 90°. Der optische Zoom ermöglicht eine Optimierung des Blickwinkels aus der Ferne. Die Kameras müssen absolut robust, wetterfest und ausfallsicher arbeiten, was Axis mit seinen hohen Qualitätsstandards garantiert.
Die Kameras übertragen ihre Bilder auf den Server von Datenwerk. Über das Oktoberfest.de-Portal oder die dazugehörige App können Interessierte direkt auf diese zugreifen. Gleichzeitig werden die Bilder in einem Bildarchiv gespeichert, so dass auch ein Rückblick möglich ist. Dies bietet auch die Gelegenheit für die Erstellung eines Zeitraffer-Videos.
Die Bilder werden minütlich aktualisiert. Dieses Jahr ist zum ersten Mal ein auf dem UMTS-Netz basierender Live-Stream geplant.
„Es ist für uns eine besondere Ehre das Oktoberfest, als größtes Volksfest der Welt, für Oktoberfest.de mit Webcams auszustatten. Damit alles reibungslos klappt, haben wir uns für Axis-Kameras entschieden, deren hohe Qualitätsstandards sowie gute Bildqualität, uns überzeugt haben“, so Thomas Graßmann, Bereichsleiter Kamerlösungen/IT-Services bei NetCo Professional Services GmbH.
Teilen.

Kommentar hinterlassen