Die Max Holder GmbH begeht ein ereignisreiches Jubiläumsjahr

0

Die Max Holder GmbH begeht ein ereignisreiches Jubiläumsjahr

130 Jahre Holder – 130 Jahre Herzblut

Seit 1888 steht die Marke Holder für begeisternde Technik und wegweisende Innovationen – erst im Obstgarten, dann auf dem Acker und heute in Kommunen auf der ganzen Welt. Von Beginn an galt das Unternehmen als Pionier für neuartige Entwicklungen, zunächst vor allem im Weinbau und Pflanzenschutz. Geräte, Maschinen und Allradschlepper wurden schon früh in die ganze Welt exportiert. 1950 stellt Holder dann den ersten funktionstüchtigen Kleindiesel-Motor vor. Unter dem Allgemeinnamen „Sachs Diesel“ wurde die Holder Erfindung weltberühmt und in hohen Stückzahlen gefertigt. Ein weiterer Meilenstein war der 1954 vorgestellte, weltweit erste Traktor mit permanentem Allradantrieb, Knicklenkung und vier gleich großen Rädern. Ein Maschinenkonzept, das die Branche revolutioniert hat und heute noch Anwendung findet. 1980 erfolgte für Holder dann der Einstieg ins Kommunalgeschäft.

Mit seinem heutigen Full-Liner-Fahrzeugangebot von 40 bis 130 PS und einem der größten Anbaugeräteprogramme am Markt bietet Holder nun eine komplette 360°-Rundumversorgung für Kommunen, Dienstleister und Facility-Betreiber. Im 130. Firmenjahr präsentiert der Traditionshersteller Neuheiten in beinahe allen Baureihen: Im oberen Segment setzt die neue SReihe mit einem bis zu 130 PS starken Stage-5-ready Motor Maßstäbe – es handelt sich hier um den stärksten Knicklenker am Markt. Mit dem Holder C 65 debütiert ein 65 PS starker Newcomer, der wie sein großer Bruder Holder C 70 alles mitbringt, was im harten Alltag des Ganzjahreseinsatzes den Unterschied macht. Als Nachfolger des kleinen Holder X 30 steht der Holder X 45 mit 45 PS in den Startlöchern – ab Mitte 2018 wird er mit einem deutlichen Leistungsplus und zahlreichen Innovationen für frischen Wind in der Klasse der Superkompakten sorgen.

Die neue X-Reihe wird neben einem Diesel- auch mit einem Benzinmotor verfügbar sein, was ein wichtiger Fingerzeig in die Zukunft ist. Holder richtet sich im Jubiläumsjahr stärker denn je auf die Herausforderungen der kommenden Jahre aus – sei es durch die kontinuierliche Internationalisierung der Vertriebsaktivitäten oder durch innovative Antworten auf die Feinstaubproblematik in vielen Städten. Benzinmotoren und Forschungskooperationen für elektrische Nutzfahrzeuge sind hier nur zwei Beispiele. Eine ebenso fundamentale Weichenstellung stellt 2018 der Umzug des Unternehmens an den neuen Firmensitz in Reutlingen-Kirchentellinsfurt dar – ein Meilenstein, der von zahlreichen Aktionen und Events begleitet werden wird.

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.