Bäume auf Dächern richtig verankern_Robafix

0

Neu von ZinCo: Robafix

Bäume auf Dächern richtig verankern

Immer häufiger werden bei intensiven Dachbegrünungen Bäume als landschaftsarchitektonisches Gestaltungsmittel integriert. Das ist auf Tiefgaragen ebenso möglich wie auf höher gelegenen Dachflächen. Wesentlich dabei sind die Auswahl einer geeigneten Baumart, passendem Substrat und vor allem die lokalen Standortbedingungen hinsichtlich Winddruck und Windsog. Um Bäume auf Dachflächen sicher zu verankern, kommen oft Stahlgitter zum Einsatz, an welchen der Wurzelballen mit Spannbändern gesichert wird. Die oft spitzen Kanten von zugeschnittenen Stahlgittern können allerdings die Dachhaut gefährden. Nicht so bei der neuen Baumverankerung Robafix von ZinCo.

Basis sind die bekannten und lange bewährten Rasterelemente, wie sie auch bei den ZinCo-Absturzsicherungssystemen Fallnet zum Einsatz kommen. Diese Rasterelemente sind kombiniert mit drei Halteplatten – die späteren Befestigungspunkte für die Spannbänder. Da sich diese Halteplatten beliebig unter dem ca. 1 x 1 m großen Rasterelement positionieren lassen, ermöglicht das System eine ganz individuelle Anpassung an den Durchmesser des Wurzelballens und verhindert gleichzeitig ein Zusammenziehen der Haltepunkte. Der Wurzelballen ist dauerhaft stabilisiert und ein Herausziehen des Baumes unmöglich.

Robafix liegt direkt auf der Schutzmatte oder auf dem Filtervlies des Begrünungssystems und eignet sich für Dächer bis zu 5° Dachneigung.

Robafix ist somit eine wunderbar einfache Lösung zur Baumverankerung basierend auf bewährter Technik, immer auflastgehalten nach dem Prinzip „ohne Dachdurchdringung“.

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.