Wolf auf der IFH/Intherm in Nürnberg

0

Die IFH/Intherm zählt zu den bedeutendsten Fachmessen für Sanitär, Heizung, Klima, Erneuerbare Energien. Jährlich präsentieren rund 700 Aussteller Produkte, praxisbezogene Lösungen und anwendungsreife Innovationen, die wegweisend für die gesamte Branche sind. Ein Muss für alle Profis aus Handwerk, Industrie und Fachgroßhandel sowie für Architekten, Planer, Solarteure, Energieberater und Entscheider aus der Wohnungswirtschaft. Die IFH/Intherm 2016 findet von Dienstag, 5. April bis Freitag, 8. April 2016 statt. Am Messestand von Wolf dreht sich an diesen vier Tagen, wie gewohnt, alles um intelligente, effiziente und zukunftssichere Systeme und Lösungen. Die Mainburger präsentieren in Halle 3A Stand 3A.202 auf mehr als 400 Quadratmetern Ausstellungsfläche neueste Trends und Produktinnovationen aus den Bereichen Heizung, Klima, Lüftung und Services.

Im Mittelpunkt steht dabei unter anderem die Erweiterung der erfolgreichen CKL-Baureihe um das Kompaktlüftungsgerät CKL-Pool. Die Schwimmbadgeräte sind speziell für die Be- und Entlüftung sowie die Entfeuchtung von kleinen geschlossenen Schwimmhallen konzipiert. Weitere Messehighlights sind zudem die Themen SmartHome und intelligente Regelungstechnik. Wie wichtig und wertvoll das perfekte Zusammenspiel aller Systemkomponenten ist, zeigt Wolf zum Beispiel anhand der CGB-2. Die hocheffiziente Gasbrennwerttherme kann im Verbund mit dem Schnittstellenmodul ISM9 und verschiedenen Thermostatsystemen die Effizienzklasse A+ erreichen. Grundsätzlich ermöglicht das ISM9 die Einbindung verschiedenster Steuersysteme der Haustechnik.

Ebenfalls Thema in Nürnberg: Wolf als langjähriger Partner des deutschen Handwerks bietet Partnern künftig mit dem Suchportal dein-heizungsbauer.de einen kostenlosen SEO-optimierten Internetauftritt. Und noch eine Service-Neuerung hat Wolf pünktlich zur Nürnberger Messe im Gepäck: Die bisher kostenpflichtige Fachmann-Ebene des Wolf Portals wird künftig für Fachhandwerker komplett kostenlos. Der Fachhandwerker erhält damit orts- und zeitunabhängig vollen Zugriff auf das jeweils ausgewählte Heizsystem und weiß damit schon vor dem Eintreffen beim Endkunden, welche Situation ihn an der Anlage erwartet. Die Anlagenkomponenten werden bereits am PC im Büro durch Schemen grafisch dargestellt und die zugehörigen Betriebszustände angezeigt. Es können Einstellungen vorgenommen, Fachmann-Parameter ausgelesen und angepasst und so die Anlage und die installierten Geräte aus der Ferne effizient geregelt werden. Die neue Adresse lautet wolf-smartset.com.

Wolf nutzt die IFH/Intherm in diesem Jahr aber auch dazu, Kunden und Partner ausführlich und persönlich über die strategische Neuausrichtung seiner Vertriebsorganisation zu informieren. Die Wolf Gruppe gliedert ihre Geschäftsfelder seit diesem Jahr in die Business Units Heizsysteme/Heating Systems, Klimasysteme/Air-handling Systems und BHKW/Power Systems. Zu allen Bereichen und Themen stehen kompetente Wolf-Mitarbeiter am Messestand in Nürnberg als Ansprechpartner zur Verfügung.

Foto von der Firma Wolf bereitgestellt.

Teilen.

Kommentar hinterlassen