Der Unimog-Club Gaggenau e.V. feiert sein 25-jähriges Jubiläum

0
  • Von einer kleinen Interessengruppe zu einem der größten anerkannten Markenclubs von
    Mercedes-Benz Classic
  • Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen mit großem Unimog Treffen

Stuttgart / Gaggenau – Viele Geschichten ranken sich um das Universal-Motor-Gerät –weltweit bekannt als Unimog– aus dem Hause Mercedes-Benz. Sei es als Helfer im Waldbrandeinsatz in Südfrankreich, Expeditionsmobil in den Weiten der Wüste Gobi oder zuverläs­siger Dienstleister im Kommunaleinsatz. Wohl kaum ein anderes Nutzfahrzeug vereint so viele unterschiedliche Geschichten und weckt Sympathien. Wie groß die Begeisterung für das inzwischen über 70 Jahre alte Fahrzeug-Konzept ist, beweist dabei der Unimog-Club Gaggenau e.V. (UCG), der in diesem Jahr sein 25-jähriges Bestehen feiert.

Martin Daum, Vorstandsmitglied der Daimler AG, verantwortlich für Daimler Trucks & Buses und Schirmherr der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen des Unimog-Club Gaggenau e.V. betont:
„Wir fühlen uns sehr geehrt, dass sich seit nunmehr einem Vierteljahrhundert so viele Menschen im Unimog-Club Gaggenau e.V. engagieren. Dass so viele Menschen über Grenzen hinweg durch die Faszination Unimog verbunden sind – und dass sie diese Faszination immer weitertragen.“

Gegründet wurde der Unimog Club im Jahr 1993, um die Faszination für dieses außergeöhnliche Automobil in einer Gemeinschaft zu teilen. Michael Wessel, Gründungsvorsitzender und Initiator des Vereins und ehemaliger Leiter der Kommunikation des Mercedes-Benz Werkes Gaggenau, hatte zunächst an einen Regionalclub mit einem Einzugsgebiet von 25 Kilometern rund um Gaggenau gedacht, doch man öffnete das Vereinsleben schon sehr bald für jedermann. Schließlich gab es bereits früh über Ländergrenzen ein großes Interesse vieler Unimog-Enthusiasten, dem Verein aus Gaggenau beizutreten.

Von der kleinen, am Eingang zum Murgtal gelegenen Industriestadt Gaggenau, die im kommenden Jahr „125 Jahre Automobilbau“ feiern wird, bildete sich über die Jahre ein ganz Deutschland umfassendes Netzwerk an Regional­gruppen mit lebendigem Clubleben. Der Unimog-Club Gaggenau e.V. hat sich zu einer internationalen Vereinigung von über 6600 Unimog- und MB-trac Freunden in 34 Ländern der Welt entwickelt.

Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu dieser Größe war die Anerkennung als Markenclub von Mercedes-Benz Classic im Jahr 1999. Welchen Stellenwert das Engagement rund um den allradgetriebenen Alleskönner dort hat, betont Georg Wohlfarth, Leiter der Dachorganisation der 80 Markenclubs von
Mercedes-Benz Classic: „Aus einer kleinen regionalen Interessengruppe ist in 25 Jahren ein lebendiger und professioneller Club in Deutschland geworden. Wir wünschen dem Unimog-Club Gaggenau e.V. auch für die nächsten 25 Jahre ein blühendes, spannendes und harmonisches Vereinsleben.“

25 Jahre Unimog-Club Gaggenau e.V. sind Synonym für ein bewegtes Viertel­jahrhundert im Zeichen der Förderung von Leidenschaft und Begeisterung für den Unimog und den MB-trac.

Bei so viel Engagement für den Unimog, der von 1951 bis 2002 in Gaggenau produziert wurde, entstand im Unimog-Club Gaggenau e.V. der Wunsch nach einem eigenen Museum. Das Unimog-Museum wurde daraufhin in einem gemeinsamen Projekt realisiert und begrüßte als eigenständige Organisation im inzwischen elften Betriebsjahr bis heute etwa 450 000 Besucher aus aller Welt. Bis zum heutigen Tag ist der Unimog-Club Gaggenau e.V. als Teil der Betreibergesellschaft spwie als Mitgestalter und Organisator von Veranstal­tungen aktiv am Museumsbetrieb beteiligt.

Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen mit großem Unimog Treffen

So ist es kein Zufall, dass ein großes Unimog-Treffen rund um das Unimog-Museum den Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen des Unimog-Club Gaggenau e.V. bildet. Unter dem Motto „Unimog trifft Gaggenau“ erwarten die Besucher vom 15. – 17. Juni mehr als 500 teilnehmende Unimog unterschiedlichster Baureihen sowie ein buntes Rahmenprogramm.

Die Faszination Unimog wird am Besten erlebbar, wenn man die besonderen Fähigkeiten des Alleskönners live in Augenschein nehmen kann. Richtig Staub aufwirbeln werden dabei während des Festwochenendes diverse Rallye-Teams mit ihren kraftvollen Rennmaschinen auf Unimog Basis. Mercedes-Benz Special Trucks wird während des Festwochenendes die Tore des Vorführ­geländes in Ötigheim öffnen, wo die Zuschauer die neuesten Ausführungen des Universal-Motor-Geräts aus Wörther Produktion im härtesten Geländeeinsatz vorgeführt bekommen. Der Zugang erfolgt exklusiv über Shuttleverbindungen vom Unimog-Museum. Und auch sonst präsentieren die Experten für Spezialfahrzeuge ein breites Portfolio an außergewöhnlichen Unimog.

Auf der Standfläche vor dem Unimog-Museum wartet auf dem großen Stand von Mercedes-Benz Special Trucks eine Zeitreise durch die verschiedenen Generationen Unimog. So gibt es jeweils historische wie aktuelle Fahrzeuge zu den Themenfeldern Winterdiensteinsatz, Kommunaldienstleistungen, 2-Wege-Einsatz sowie als Freizeitfahrzeug mit Wohnmobilaufbau im Vergleich zu sehen.

Als besondere Highlights werden zudem Einzelstücke wie der Unimog U 5023 „Hound“ aus dem Hollywood Blockbuster „Transformers 5: The Last Knight“, ein hochgeländiger Unimog U 5000 in Cabrioausführung, sowie die spekta­kuläre Unimog Designstudie aus dem Jahr 2011 präsentiert.

Foto oben: Das Unimog-Museum zeigt die bewegte Geschichte des Universal-Motor-Geräts und lässt die Faszination Unimog auf einem Geländeparcours erlebbar werden. Ein Unimog Geräteträger U 527 der neuesten Generation mit einem Unimog U 2010 (Baujahr 1953) sowie einem Unimog U 4000 Doppelkabine (Baujahr 2012) (von links nach rechts).

Der Unimog-Club Gaggenau e.V. feiert sein 25-jähriges Bestehen. In Gaggenau werden vom 15. – 17. Juni bis zu 700 Unimog verschiedenster Baureihen erwartet.

Zwischen 1951 und 2002 wurden über 320 000 Unimog im Mercedes-Benz Werk Gaggenau gefertigt.

Fotos wurden bereitgestellt von Mercedes-Benz Unimog.

Share.

Leave A Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.