Mehr Transparenz für manuelle Reinigungsprozesse

0

Kärcher erweitert sein digitales Angebot für Gebäudereiniger: „Kärcher Manage“ erleichtert die Erfassung manueller Reinigungstätigkeiten und sorgt für mehr Transparenz in den täglichen Reinigungsabläufen. Daten wie Arbeitszeiten, Qualitätskontrollen oder Objektschäden werden vor Ort mit einem handlichen Barcode-Scanner erfasst. Mithilfe der Daten wird der tatsächliche Aufwand ermittelt und eine effiziente Einsatzplanung ermöglicht – ein weiterer Schritt hin zur bedarfsorientierten Reinigung.

Die schnelle, elektronische Datenerfassung ersetzt handschriftliche Aufzeichnungen. Vor Beginn und nach Beendigung der Arbeit scannt die Reinigungskraft den Barcode des jeweiligen Raumes. So lässt sich z. B. für Büro, Küche oder WC der tatsächliche Reinigungsaufwand ermitteln und die Erledigung der Arbeit dokumentieren.

Die Übertragung der Daten erfolgt ohne zusätzlichen Aufwand während des Ladevorgangs. In einer Dockingstation mit Platz für bis zu zehn Scanner werden die Akkus über eine USB-Schnittstelle geladen und die erfassten Daten gleichzeitig in das Manage Webportal übertragen. Dort stehen die wichtigsten Informationen auf dem neu gestalteten Dashboard etwa Objekt- oder Niederlassungsleitern zur Verfügung – sowohl am Rechner als auch auf mobilen Endgeräten wie Tablet oder Smartphone. Auf dieser Gesamtübersicht hat der Nutzer die wichtigsten Daten stets im Blick: laufende Aktivitäten einschließlich Schadensmeldungen, die Reinigungsqualität, Statistiken oder Berichtsvorlagen. Damit sind schnelle Statusabfragen selbst von unterwegs möglich.

Die Datengrundlage kann neben der digitalen Form auch in einer Excel- oder PDF-Datei übersichtlich abgebildet werden und erleichtert sowohl die Erstellung von Angeboten als auch eine exakte Kostenkontrolle. Neben manuellen Reinigungstätigkeiten erlaubt das Portal auch die Verwaltung von Reinigungsgeräten, die mit dem Flottenmanagement Kärcher Fleet ausgestattet sind. So wird eine kombinierte Einsatzplanung der manuellen und maschinellen Reinigung möglich.

Auch die Qualitätskontrolle wird über Kärcher Manage abgebildet. Der Objektleiter bewertet mittels einer Smartphone-App die Sauberkeit der einzelnen Räume über ein einfaches Ampelsystem.

Connected Cleaning
Kärcher Manage ist der zweite Baustein der digitalen Angebote, die der Reinigungsgerätehersteller unter dem Dach „Connected Cleaning“ vereint. Bereits verfügbar ist das Flottenmanagement Kärcher Fleet für die Organisation von Maschinenparks. Via GPS und Mobilfunk wissen Gebäudereiniger, wo ihre Scheuersaug- und Kehrmaschinen eingesetzt werden, wann welche Leistung damit erbracht wurde und in welchem Zustand sie sich befinden.

Foto oben: Mit Kärcher Manage werden Daten wie Arbeitszeiten vor Ort mit einem handlichen Barcode-Scanner erfasst.

In einer Dockingstation mit Platz für bis zu zehn Scanner werden die Akkus über eine USB-Schnittstelle geladen und die erfassten Daten gleichzeitig mittels Mobilfunk in das Manage System übertragen.

In einem Webportal stehen die Informationen etwa Objekt- oder Niederlassungsleitern zur Verfügung – sowohl am Rechner als auch auf mobilen Endgeräten wie Tablet oder Smartphone.

Aktivitäten wie Schadensmeldungen können für jeden Raum separat erfasst werden.

Mithilfe der Daten wird der tatsächliche Reinigungsaufwand ermittelt und effizientes Reinigungsmanagement ermöglicht.

Fotos werden bereitgestellt von Alfred Kärcher Vertriebs-GmbH.

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.