TINYON IP 2000 – die neuen 2-in-1 Kameras zur professionellen Videoüberwachung von kleineren Geschäften und privaten Haushalten

0

Ob zu Hause oder im Büro: Sicherheit ist ein Grundbedürfnis. Dabei zählt weniger die Hardware als vielmehr das Vertrauen in diese. Vertrauen in eine Anlage, die im Ernstfall den Alarm auslöst und Videobilder so speichert, dass sie immer und von überall zugänglich sind. Die beiden neuen TINYON IP 2000 Kameras (drahtlose Version TINYON IP 2000 WI sowie TINYON IP 2000 PIR) zeichnen sich durch ihre Zuverlässigkeit, Kosteneffizienz und einfache Installation aus. Damit sind sie ideale Überwachungslösungen für den Einzelhandel, für kleinere Bürogebäude und den privaten Haushalt.

Beide IP-Modelle kombinieren einen eingebauten passiven Infrarotsensor (PIR) und eine professionelle Überwachungskamera mit einer Auflösung in 720p HD. Der Infrarotsensor erkennt dabei Bewegungen in einem Umkreis von fünf Metern selbst in völliger Dunkelheit. Abhängig von den Lichtverhältnissen löst der Infrarotsensor eine Weißlicht LED Beleuchtung aus, um Videobilder in der gewohnt hohen Qualität von Bosch zu liefern. Dadurch lassen sich Vorgänge oder Personen zuverlässig identifizieren. Weiterhin verfügen beide Kameras über eingebaute Mikrophone für die akustische Alarmierung. Der eingebaute Lautsprecher ermöglicht darüber hinaus eine ferngesteuerte Zwei-Wege-Kommunikation.

Im Alarmfall erhält der Nutzer eine Benachrichtigung via SMS oder E-Mail. Zusätzlich können die Videoaufnahmen an vordefinierte Empfänger sowie einen (kostenlosen) Cloud-Account gesendet werden. So kann die Situation schnell bewertet und entsprechend reagiert werden. Videodaten können dabei wahlweise in einer Cloud, auf einem Netzwerkrekorder, beispielsweise dem DIVAR IP 2000 von Bosch, oder (abhängig vom Model) auf der eingebauten SD-Speicherkarte gesichert werden. Durch diese Auswahl an Speichermöglichkeiten bieten beide Modelle genügend „Back-up“-Möglichkeiten.

Die TINYON IP 2000 Kameras sind mit der intelligent Dynamic Noise Reduction Technologie (iDNR) ausgestattet. Durch iDNR unterscheidet die Kamera relevante und irrelevante Inhalte, beispielsweise Bewegung oder Geräuschartefakte. Dadurch wird die Bitrate um bis zu 50 Prozent reduziert und Speicherkosten sowie die Belastung des Netzwerkes gesenkt.

Die Dynamic Transcoding Technologie von Bosch ermöglicht dem Nutzer zusammen mit der Bosch Video Security App die Live-Betrachtung von Videobildern in der höchstmöglichen Auflösung unabhängig von der zur Verfügung stehenden Bandbreite sowie den direkten Zugang zu HD-Bildern zu jeder Zeit und an jedem Ort.

Die TINYON Variante WI kann drahtlos als Einzellösung eingesetzt oder als Nachrüstung in ein bestehendes Netzwerk integriert werden. Sie ist dabei natürlich ideal für Umgebungen wo Netzwerkverkabelung nicht offensichtlich sein sollte. Die Installation erfolgt einfach über das sogenannte WiFi Protected Setup (WPS). Die Variante TINYON IP 2000 PIR wird über Ethernet betrieben und sendet Audio- und Videodaten sowie Strom über ein CAT 5 Netzwerkkabel.

Beide Kameravarianten sind durch die ONVIF-Konformität sowie über das Integration Partner Program (ipp.boschsecurity.com) von Bosch mit einer großen Anzahl an Sicherheitssoftware und Aufnahmelösungen von Bosch und anderen Anbietern kompatibel.

Die Kameras sind ab September 2014 verfügbar und werden in einem attraktiven Design in schwarz oder weiß angeboten.

k-TINYON IP 2000 û die neuen 2-in-1 Kameras_02

Share.

Leave A Reply