Sicherheits-Plus auf dem Dach

0

Die Unterdeck- und Schalungsbahn Delta-Foxx Plus wur­de zur DACH + HOLZ in ihren wesent­lichen Leistungsmerkmalen noch einmal über­arbei­tet. Größere Anwendungssicherheit, mehr Verarbeiter­vorteile und vor allem ein erhöhter Brandschutz zeichnen das neue Produkt­kon­zept aus.Fotos: Dörken GmbH & Co. KG

Dörken stellte auf der DACH + HOLZ in Köln die über­arbeitete Unterdeck- und Schalungsbahn Delta-Foxx Plus vor. / Hohe Brandsicherheit, sicherer Feuchte­schutz, und eine optimierte Klebe­tech­nologie sind die wichtigsten Neuerungen, die auf der Messe präsentiert wurden. / Die verbesserte Streifen-Klebe­techno­logie mit deutlich mehr Kleber ermöglicht schnelle und sichere Naht- und Stoß­verbindungen selbst bei Minusgraden.

Die Unterdeck- und Schalungsbahn Delta-Foxx Plus wur­de zur DACH + HOLZ International 2018 in ihren wesent­lichen Leistungsmerkmalen noch einmal überarbei­tet. Größere Anwendungssicherheit, mehr Verarbeiter­vorteile und vor allem ein erhöhter Brandschutz zeichnen das neue Produktkonzept aus, das jetzt in Köln vorgestellt wurde. Die neue Bahn inklusive der Verklebestreifen er­füllt die Vorgaben der Euro-Brand­klasse B –s1, d0; das ist die höchste Klasse in der Kategorie der schwer ent­flammbaren Bahnen und be­deutet: Im Brandfall tropft sie nicht ab und verursacht eine nur geringe Rauchent­wick­lung.

Sicherer Feuchteschutz für die Konstruktion

Das hoch reißfeste PES-Spezial­vlies mit diffusionsoffener aber wasserdichter Deckbeschichtung verhindert wirksam Feuch­teprobleme zum Schaden der Dachkonstruktion. Denn sowohl die Feuchtigkeit, die durch Dif­fusion in den Dachraum eingetragen wird, als auch eine erhöhte Holz­feuchte werden bei einem sd- Wert von ca. 0,02 m si­cher nach außen abge­führt. Da die Bahn in Verbindung mit den Delta-System-Komponenten auch für die Ausführung eines regensicheren Unterdachs eingesetzt werden kann, kommt dem Feuchtschutz eine besondere Bedeutung zu. Dafür wird die Bahn jetzt bereits im Fertigungsprozess komplett hydrophobiert und diese Hydrophobierung bei ho­hen Temperaturen dauerhaft im Material verankert. Ein­dringendes Wasser perlt so auf der wasser­dichten Acry­lat-Deckbeschichtung in einer Art Lotus-Effekt noch besser ab. Beim Trägervlies verhindert die Hydro­pho­bie­rung das Hochziehen von Feuch­tig­keit in der Bahn.

Ein wichtiges Kriterium für das regensichere Unterdach ist die sofortige und sichere Ausführung der Fläche mit al­len Naht- und Stoßverbin­dungen. Hier überzeugt Delta-Foxx Plus schon seit Jahren mit Klebezonen an beiden Rän­dern, mit denen die Bahn in der Fläche sofort beim Verlegen wasser- und winddicht verklebt werden kann. Die Ver­bin­dung erfolgt Kle­bemasse in Klebe­masse und haftet sofort. Die Klebeverbindung baut sich dabei im Laufe der Zeit sogar noch weiter auf. Durch eine streifen­artig aus­­geführte, ca. acht Zentimeter breite Klebezone am oberen Bahnen­rand entsteht zu­dem eine Barriere hinein­drücken­des Was­ser. Auch die patentierte Streifen-Klebetech­nologie wurde zur Messe noch einmal überarbeitet und dabei mit 25 Prozent mehr Kleber ausgerüstet. Dabei lag das spezielle Augenmerk darauf, dass der Kleber auch bei Kälte optimale Haftungs­eigen­schaften aufweist und über eine hohe Anfangshaftung verfügt. So kann die Bahn auch bei widrigen Wetter­verhältnissen schnell und sicher fixiert werden.

Aus guter Familie

Wie alle Delta-Premiumbahnen ist auch Delta-Foxx Plus mit der Delta-AMS-Membrantechnologie mit ih­rem was­ser­­ab­wei­sen­den und zugleich atmungs­aktiven Ef­fekt aus­ge­rüs­tet. Durch die spezielle BiCo-Tech­nologie des Ferti­gungs­­pro­zesses verfügt das Trägervlies über eine höhere Faser­dichte und damit über eine höhere Reißkraft und Nagelreißkraft sowie einen besseren UV-Schutz. Die Bahn ist darüber hinaus hoch alterungsbeständig, tem­pe­raturbeständig bis 150° C und hält selbst extremen Temperatur- und Witterungsschwankungen stand. Sie wurde erfolgreich auch in Langzeit- und UV-Belastungs­tests geprüft. Das Unternehmen gewährt deshalb – weit über die gesetzliche Gewährleistung hinaus – eine Funk­tionsgarantie von 25 Jahren.

Trotz ihrer hohen mechanischen Belastbarkeit zeichnet sich dieses Material durch ein ge­ringes Flächen­gewicht von ca. 270g/m² aus und ist damit ein­fach zu handhaben. Das ther­misch verfe­stigte Spezi­alvlies mit ei­ner Reißkraft von 370/270 N/5 cm gemäß DIN EN 12311 nimmt auch eine raue Behandlung auf der Baustelle nicht übel. Das Material lässt sich leicht aus­richten, kommt aber auch auf rela­tiv glattem Untergrund nicht ins Rut­schen und bietet mit sei­ner strukturierten Deckbe­schichtung einen tritt­si­cheren Unter­grund beim Bege­hen. Die ge­ringe Dicke und die hohe Flexibilität er­leichtern die De­tai­l­ausbil­dung. Das Material lässt sich zudem passge­nau zuschneiden und ist auch an schwie­rigen Stellen ein­fach zu verarbeiten.

Zwei Klebezonen am oberen und am unteren Bah­nenrand machen die Unterdeck- und Schalungsbahnen besonders sicher. Die Verbindung erfolgt Kle­bemasse in Klebemasse und haftet auch bei Kälte sofort. Fotos: Dörken GmbH & Co. KG

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.