Remote Service System EffiLink von Bosch mit „Out-standing Security Performance Award“ ausgezeichnet

0

Anerkennung als herausragender Errichter für Sicherheits-technik:

Die „Outstanding Security Performance Awards“ kurz OSPAs wurden Ende 2015 erstmals in Berlin verliehen. Eingebettet in den Deutschen Sicherheitstag fand die Ehrung der Gewinner statt. Die Jury mit Sicherheitsexperten aus der Wirtschaft und der Politik, unter anderem Michael Hange, Präsident des Bun-desamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), und Dr. Hans-Georg Maaßen, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz (BfV), honorier-ten die Leistungen des Remote Service Systems EffiLink.

EffiLink ist die neue vollständig IP-basierte und sichere Systemplattform für Remote Services, die nach den Empfehlungen des BSI für Industrie 4.0-Anwendungen entwickelt wurde. Sie ist hersteller- und funktionsneutral und kann daher für ein sehr breites Spektrum von Sicherheitssystemen eingesetzt werden. Über nur einen Access Point werden die Kundensysteme an EffiLink angebunden. Neue Komponenten können sehr einfach integriert werden. Die Plattform wird im Rechenzentrum von Bosch gehostet und bildet eine sichere und zuverlässige Basis für ein umfassendes Dienstleistungsangebot rund um alle Sicherheitssysteme. EffiLink eignet sich unter anderem für die Durchfüh-rung von Ferndiagnosen und –parametrierungen bis hin zur Störungsbehe-bung. Damit ist der Einsatz eines Technikers vor Ort häufig nicht mehr nötig. So können bei Systemstörungen in etwa zwei Drittel aller Fälle bereits aus der Ferne die Ursachen ermittelt und Fehler direkt behoben werden. Falls die Fehlerbehebung über EffiLink nicht möglich ist, liefern die ermittelten Informa-tionen den Servicetechnikern wertvolle Unterstützung, um sich auf den Einsatz vor Ort optimal vorzubereiten. Dies schont Ressourcen und verbessert gleich-zeitig die Reaktionszeit, so dass die Kundensysteme schneller wieder verfüg-bar sind.

Bei allen EffiLink Services bleiben Datenschutz und Vertraulichkeit strikt ge-wahrt. Die Daten werden verschlüsselt übertragen und ausschließlich im Bosch Rechenzentrum gespeichert. Zugriffe von Bosch Technikern auf Kun-densysteme sind technisch nur möglich, wenn der Kunde sie explizit anfordert.

Teilen.

Kommentar hinterlassen