Messer schenken schmiedet die Freundschaft

0

Wenn man dem Aberglauben ein Schnippchen schlägt.

Messer zerschneiden die Freundschaft – heißt es im Volksmund. Dieser Aberglaube ist auch unter Freunden guter Küchenmesser weit verbreitet, obwohl sich manche Hobby-Köchin und mancher Hobby-Koch über das Geschenk eines hochwertigen geschmiedeten Kochmessers diebisch freuen würde. Was also tun, wenn man seine(n) Liebste(n) mit einem scharfen Stück Solinger Schmiedekunst zu Weihnachten beglücken möchte.

Wer also dem Aberglauben nicht ganz abschwören kann, der bediene sich folgender Methode: Die/der Schenkende übergibt gleichzeitig mit dem Messergeschenk ein Geldstück – und sei dessen Wert noch so gering. Die/der Beschenkte übergibt das Geldstück wieder der/dem Schenkenden zurück und besiegelt damit faktisch einen Kauf. So kauft man sich vom Aberglauben frei.

Damit steht dem Verschenken von Messern nun wirklich nichts mehr im Wege. Wie wäre es zum Beispiel mit einem in der Solinger Manufaktur GÜDE von Hand gefertigten Messer der Serie SYNCHROS. Die schneidigen Vier sind gerade erst zum Manufaktur-Produkt des Jahres gekürt worden. Da würde das Herz manch einer Hobby-Köchin oder eines Hobby-Kochs sicherlich höher schlagen. Ein Messer aus einem Stück im Gesenk geschmiedet ist nicht nur ein nützliches und nachhaltiges Geschenk, es wird die/den Beschenkte(n) ein Leben lang an die/den Schenkende(n) erinnern.

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.