Keine Kunst – kann also weg!

0

Keine Kunst – kann also weg!

Remmers-Kooperation im Kampf gegen Graffitis

Graffitis sind nicht nur ein ästhetischer Streitfall, sondern gelten als Sachbeschädigung, deren Entfernung erhebliche Mühe verursacht. Besitzer von Gebäuden mit Klinkern und Verblendern der Firma Röben können jetzt aufatmen: Der von der Firma Remmers entwickelte Graffiti-Entferner AGE wurde an Röben-Baustoffen erfolgreich getestet. Dazu durften sich die Techniker von Remmers zunächst als Graffiti-Sprayer austoben und sowohl rauhe als auch glatte Steine des niedersächsischen Tonbaustoffproduzenten besprühen. Auf allen Röben-Produkten entfaltete der Abbeizer und Graffiti-Entferner von Remmers seine volle Wirkung. Die beiden mittelständischen Kooperationspartner weisen auf die Vorteile des Tests für den Anwender bzw. Verbraucher hin: Denn dadurch ist die Anwendungssicherheit bzw. Wirksamkeit von AGE auf Röben-Klinkern und -Verblendern nachgewiesen.

Der biologisch abbaubare Abbeizer und Graffiti-Entferner AGE löst Farben und Lacke von Holzoberflächen sowie von metallischen und mineralischen Untergründen. Die Paste wird mit einer Rolle ohne weitere Vorbehandlung auf die entsprechende Fläche aufgebracht und während der zweistündigen Einwirkzeit mit Folie abgedeckt. Anschließend kommt ein Hochdruckreiniger mit kaltem Wasser zum Einsatz, der die Verschmutzungen mitsamt dem Wirkstoff rückstandslos entfernt. Bei stärkeren Verschmutzungen empfiehlt es sich, die Reinigung zu wiederholen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.remmers.com oder www.roeben.com.

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.