Herstellerneutrale Remote Services von Bosch

0

IP-basierte Plattform EffiLink für effiziente Fernwartung und Ferndiagnose

  • Zukunftssicher durch Verwendung des IP-Protokolls
  • Ausgereiftes Datenschutz-Konzept

München – Bosch Sicherheitssysteme stellt auf der Security in Essen seine neue Systemplattform für Remote Service vor. EffiLink basiert auf dem IP-Protokoll und ermöglicht eine sichere Anbindung von Kundensystemen an die Bosch Sicherheitsleitstelle über das Internet oder das Bosch eigene Sicherheitsnetzwerk BoSiNet. Die Plattform wird im Rechenzentrum von Bosch gehostet und bildet eine sichere und zuverlässige Basis für ein umfassendes Dienstleistungsangebot rund um alle Sicherheitssysteme.

EffiLink eignet sich unter anderem für die Durchführung von Ferndiagnosen und -parametrierungen. Damit ist der Einsatz eines Technikers vor Ort häufig nicht mehr nötig. So können bei Systemstörungen in etwa zwei Drittel aller Fälle bereits aus der Ferne die Ursachen ermittelt und Fehler direkt behoben werden. Falls die Fehlerbehebung über EffiLink nicht möglich ist, liefern die ermittelten Informationen den Servicetechnikern wertvolle Unterstützung, um sich auf den Einsatz vor Ort optimal vorzubereiten. Dies schont Ressourcen und verbessert gleichzeitig die Reaktionszeit, so dass die Kundensysteme schneller wieder verfügbar sind.

Die modularen EffiLink Remote Services sind darauf ausgelegt, Kunden bei der effektiven Installation und dem zuverlässigen Betrieb ihrer Sicherheitssysteme zu unterstützen. Das Spektrum reicht von der Parametrierung über Inbetriebnahme und Funktionstest bis hin zur Störungsbehebung. EffiLink kann ebenfalls genutzt werden, um Kundensysteme durch Software-Updates jederzeit auf dem aktuellen Stand zu halten. Zudem werden Backups der Konfigurationsdaten im Rechenzentrum von Bosch gesichert, so dass im Schadensfall jederzeit eine schnelle Wiederherstellung der Systeme möglich ist.

Bei allen EffiLink Services bleiben Datenschutz und Vertraulichkeit strikt gewahrt. Die Daten werden verschlüsselt übertragen und ausschließlich im Bosch Rechenzentrum gespeichert. Zugriffe von Bosch Technikern auf Kundensysteme sind technisch nur möglich, wenn der Kunde sie explizit anfordert.

EffiLink ist hersteller- und funktionsneutral und kann daher für ein sehr breites Spektrum von Sicherheitssystemen eingesetzt werden. Da alle Systeme an einem Standort über einen zentralen Zugangspunkt angebunden werden können, lassen sich auch neue Komponenten sehr einfach integrieren. Mit EffiLink verfügen Betreiber von Sicherheitssystemen daher über eine sehr effiziente, zukunftssichere und wirtschaftliche Möglichkeit, die Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit ihrer Systeme zu erhöhen.

Leserkontakt:
Bosch Sicherheitssysteme GmbH
Tel.: 0800 7000-444
Fax: 0800 7000-888
E-Mail: [email protected]
www.boschsecurity.de

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.