GaLaBau 2018: Der Treffpunkt für Fachplaner und Landschaftsarchitekten

0
  • Vielfalt: Mehr Aussteller im Bereich Spielplatz und Urbane Gestaltung
  • Vorträge für Fachplaner und Landschaftsarchitekten
  • Umfangreiches Fachprogramm durch Partner

Entscheider aus Kommunen, Fachplaner, Landschaftsarchitekten und GaLaBauer, die auf der Suche nach praxisrelevanten Informationen, neuen Impulsen und Best-Practice-Beispielen für ihre tägliche Arbeit im Büro und auf der Baustelle sind, sollten einen Besuch auf der GaLaBau, die vom 12.–15. September 2018 im Messezentrum Nürnberg stattfindet, fest einplanen. Für sie bietet die internationale Leitmesse neben dem umfangreichen Produktangebot ein hochkarätiges Weiterbildungsprogramm. Bereits zum dritten Mal bietet das Forum “GaLaBau Landscape Talks“, ehemals Praxisforum, hochkarätige Fachvorträge. Am ersten und dritten Messetag halten dabei Planungsexperten Kurzvorträge und regen zu Diskussionen an. Am zweiten Tag stehen vormittags Beiträge rund um das Thema Spielplatz und nachmittags über den Stadtbaustein Pflanze auf dem Programm. Der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) wartet mit der Baubesprechung und einem qualitätvollen Fachprogramm für Landschaftsarchitekten auf seinem Stand in Halle 3A auf. Der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau (BGL), ideeller Träger der GaLaBau, bietet auf seinem Experten-Forum hochwertige Vorträge auf Deutsch und Englisch. Die Teilnahme ist für GaLaBau-Besucher kostenlos.

Aus dem Praxisforum werden zur GaLaBau 2018 die GaLaBau Landscape Talks. „Der Inhalt bleibt genauso hochwertig wie in den Vorjahren und soll Vertretern aus Kommunen, Landschaftsarchitekten, aber auch dem GaLaBauer zusätzlich zur Produktschau einen fachlichen Mehrwert bieten. In praxisnahen Vorträgen erhalten Besucher kompakte Lösungsansätze für Fragestellungen aus ihrem Berufsalltag“, erklärt Stefan Dittrich, Veranstaltungsleiter GaLaBau, und ergänzt: „Aufgrund der gestiegenen Flächennachfrage im Bereich Spielplatz und Urbane Gestaltung durch die Aussteller zieht das Forum zudem aus Halle 1 in Halle 2 um.“ Insgesamt sind die beiden Hallen voll besetzt mit nationalen und internationalen Ausstellern aus den Segmenten Spielplatz, Sportplatz und Urbane Gestaltung.

Auf den GaLaBau Landscape Talks warten auf Besucher am ersten und dritten Messetag knackige Vorträge, konzipiert von der Redaktion Garten + Landschaft des Callwey Verlags. Diese wiederholen sich jeweils vormittags und nachmittags, sodass sich der Besuch der GaLaBau Landscape Talks ideal mit einem Rundgang über die GaLaBau verbinden lässt. Interessierte Besucher sind zeitlich flexibler und verpassen nichts. Los geht’s am ersten Messetag, 12. September, mit dem Thema „Grüne Infrastruktur – kann die was?“. Neben aktuellen Projektbeispielen werden die Potenziale der grünen Infrastruktur für eine nachhaltige Stadtentwicklung diskutiert. Am 14. September dreht sich unter dem Titel „Die Zukunft grüner Dächer“ alles um aktuelle Techniken der Dachbegrünung.

Messe-Donnerstag: Spielplatz-Themen und Pflanzen im Fokus
Am zweiten Messetag, 13. September, präsentiert bis 14:15 Uhr der Bundesverband für Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller (BSFH) in Zusammenarbeit mit dem Fachmagazin [email protected] ([email protected]) Vorträge zum Schwerpunkt „Freiraum der Zukunft – Spielplatzerlebnis vom Schulhof bis zum Park“. Ab 14:30 Uhr übernimmt der Callwey Verlag. Dann geht es thematisch um die Pflanze als Stadtbaustein und neue Ideen für effektives Grün in der Stadt.

Halle 3A: Weiterer Hotspot für Landschaftsarchitekten und Planer
Der bdla präsentiert sich 2018 bereits zum zweiten Mal auf der GaLaBau. Auf seinem Stand in Halle 3A stellt er nicht nur die Profession des Landschaftsarchitekten bzw. -Planers, sondern auch sich selbst als Verband vor. Jeder Messetag steht dabei unter einem thematischen Schwerpunkt, welcher mit externen Fachleuten sowie Experten aus dem Verband ausgestaltet wird.

Der erste Messetag steht im Zeichen der Kommunikation, der Kunden- und Kontaktpflege. „Tag der Landschaftsarchitektur“ ist dann am Donnerstag. Markus Illgas, bdla-Fachsprecher Bautechnik und Normenwesen, führt an diesem Tag zusammen mit vier Referenten durch die „fabelhafte Welt der Regelwerke“. Bei der Baubesprechung werden 2018 die Themen Schwimmteichbau und Baumpflanzungen behandelt, bevor Prof. Dr. Andreas Thon eine aktuelle Übersicht zu Building Information Modeling (BIM) in der grünen Branche geben wird. Abgerundet wird die Veranstaltung mit einem Blick auf die Kostenplanung nach der DIN 276. Der Tag endet hier mit einem Get-together auf dem Messestand. Hinweis: Für bestimmte Beiträge werden Fortbildungspunkte vergeben. Mehr Informationen gibt der bdla. Hier ist auch die kostenlose Anmeldung möglich.

Ebenfalls in Halle 3A bietet auch der BGL einen Benefit für Planer, GaLaBauer und Landschaftsarchitekten. Auf seinem GaLaBau-Experten-Forum gibt es zahlreiche Vorträge zu verschiedenen Fachthemen, und das erstmals auf Deutsch und Englisch.

Share.

Leave A Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.