FUMA auf Expansionskurs – Umzug ins neue Unternehmensgebäude

0

Neuer Standort: Mehr Raum für den Dialog mit Architekten und Fachhandwerk

Nach über vier Jahrzehnten am Gründungsstandort in Weingarten ist die Hauptverwaltung der FUMAHauszubehör GmbH jetzt in Karlsbad zu finden. Mit dem Neubau des Bürogebäudes und einer Lagerhalle im Industriegebiet Ittersbach hat das traditionsreiche Familienunternehmen die Weichen für eine weitere Expansion gestellt.
FUMA ist mit spezieller Fachkompetenz im Bereich Fußmatten erfolgreich positioniert. Das Unternehmen gehört mit dem Produktprogramm der innovativen TOP CLEAN AluprofilmattenSysteme zu den Marktführern. Die wegweisenden Systeme wurden bereits mehrfach ausgezeichnet. Erst vorkurzem hat die Ausführung TOP CLEAN BRUSH den begehrten Designpreis „German Design Award 2016“ erhalten.
„Wir wollen unseren Kunden einen noch höheren Service bieten und die Planungsunterstützung intensivieren. FUMA wird im Rahmen von interessanten Fachforen präsentieren, wie sich individuelle Fußmatten-Systemlösungen in Planungskonzepte perfekt integrieren lassen. Die räumlichen Möglichkeiten für diesen direkten Kundendialog sind in unserem neuen Gebäude geradezu ideal. Wir haben hier einen Veranstaltungsbereich eingeplant und diesen mit neuester Präsentationstechnologie ausgestattet“, kommentiert Ralf Geggus, der in zweiter Generation als Geschäftsführer das Familienunternehmen leitet.

Synthese aus moderner Architektur und optimaler Ergonomie

Schon von Weitem ist das gestalterische Konzept der Gebäude zu erkennen. Es spiegelt den aktuellen Trend der modernen Unternehmensarchitektur wider. Der kühle Style von handwerklich gefertigten, sichtbaren Betonoberflächen kombiniert mit der Transparenz großer Glasfassadenflächen, verleihen dem Verwaltungsgebäude ein besonderes Ambiente. Die beiden Büroebenen des zweigeschossigen Kubus sind durch zwei Rampen-Stege verbunden. Beim Begehen ermöglichen diese den Blick nach außen durch die großzügigen Glasfronten und ebenso nach innen in die offene Bürolandschaft. Eine räumliche Erlebnissituation ist entstanden, die gleichzeitig die Dynamik des Unternehmens auch von außen sichtbar und erlebbar macht. Das Bauprojekt wurde komplett vom Architekturbüro ATELIER 77 in einem Jahr realisiert – von der Grundstücksberatung und Grundlagenklärung, Entwurf, Ausführungsplanung und Vergaben bis zur Ausführungsüberwachung. Für die Oberleitung war Dipl.-Ing. Dieter K. Keck, Mitinhaber des Ettlinger Architekturbüros verantwortlich. Zusammen mit Projektarchitekt Dipl.-Ing. André Göhring wurde in engem Kontakt mit dem Bauherrn das Projekt entwickelt und durchgeführt.
„Der hohe Qualitätsanspruch des Bauherrn setzt sich in der zukunftsorientierten Gestaltung der Arbeitsbereiche auf über 500 m2 im Open-Space-Style fort. Die gesamte Büroausstattung, von verstellbaren Tischen und Stühlen bis hin zum feinstaubfreien Drucker ist nach ergonomischen Richtlinien konzipiert“, so Dieter K. Keck vom ATELIER 77. Auch trägt ein stets wohltemperiertes Raumklima und eine arbeitsplatzgerechte Beleuchtung zum Gesundheitsschutz bei. Alle Raumflächen sind barrierefrei, zudem ist das Obergeschoß über eine Rampe frei zugänglich zu erreichen.

Effiziente Gebäudetechnik – nachhaltiger Beitrag zum Umweltschutz

Der Neubau von FUMA ist auch in puncto umweltfreundliche Gebäudetechnik ein Musterbeispiel. Eine Photovoltaik-Anlage sowie der Einsatz von Wärmepumpen sind dazu die maßgebenden Faktoren. Dadurch produziert das Unternehmen seinen Strom selbst und eine CO2-Belastung wird verhindert. Das Erwärmen und Kühlen des Gebäudes erfolgt über eine Betonkernaktivierung. Dank dieser innovativen Methode ist für ein äußerst angenehmes Klima in allen Räumen kontinuierlich gesorgt. Darüber hinaus für niedrige Energiekosten.

Mehr Raum für die Unternehmensbereiche Vertrieb und Verwaltung sowie vergrößerte Lagerflächen – das traditionsreiche Familienunternehmen FUMA hat mit dem neuen Domizil in Karlsbad die Weichen für eine weitere Expansion gestellt.

Fotos wurden bereitgestellt von FUMA.

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.