Dr. Hahn Inductio

Hahn Türband 4 Inductio® ist das erste energie- und signalübertragende Türband mit VdS-C Zulassung.

Es erleichtert Türenbauern und Errichtern von sicherheits-technischen Anlagen die Kabelführung an Türen und die Anbindung an Zutritts- und Gefahrenmeldeanlagen. Mit Inductio® wurde ein Übertragungsweg geschaffen, über den Daten bidirektional, also in beide Richtungen, übermittelt werden und der gleichzeitig die benötigte Energie an die Verbraucher, z. B. das Motorschloss, LED-Beleuchtung weiterleitet.

Die Verbindung von Gefahrenmeldezentrale mit den Verbrauchern an der Tür, wie Glasbruchsensor, elektrische (Mehrfach-)Verriegelungen, Zutrittskontrolle und Öffnungs-/ Verschlussüberwachung, ist für den Türenbauer und Errichter immer eine diffizile Aufgabe. Sie erfordert viel Fingerspitzengefühl und Zeit. Hinzu kommt, dass die Leitungen an der Tür ständigen Bewegungen ausgesetzt sind, was über die Jahre zu Kabelbrüchen führen kann. Nicht selten beschädigt die Edelstahlspirale zum Kabelschutz die Oberfläche von Rahmen und Flügel.

Mit dem Hahn Türband 4 Inductio® werden all diese Probleme auf einen Schlag beseitigt: Rahmen und Flügel können getrennt voneinander verarbeitet werden. Der Flügel wird – wie bei einer Türanlage ohne Sicherheitsanlage – einfach und komfortabel aus- wie auch eingehängt. Rahmen- und Flügelelektronik sind in Türrahmen und Türflügel verborgen. Alle Anschlüsse können komfortabel zunächst außerhalb erfolgen, bevor die Elektronik ins Profil eingebracht wird.

INDUCTIO-Schaltplan-A4

 

Inductio im eingebauten Zustand

Rahmen- und Flügelelektronik sind in Türrahmen und Türflügel verborgen. Die Abmessungen der Kunststoffgehäuse für den Anschluss der Komponenten sind ähnlich den Maßen einer Schlosstasche, die der Türenbauer beim Einsatz eines Stulpschlosses verwendet.

TuerAnimationBild2

Wesentliche Produktmerkmale

  • Betrieb mit 12 V oder 24 V
  • zyklischer Selbsttest
  • Betriebsspannungsüberwachung
  • geringe Eigenstromaufnahme
  • Sabotage- und Abhebekontakte an den Elektronikgehäusen
  • Der Abhebekontakt kann bei Bedarf mittels optional erhältlichem Stulp verwendet werden. Er muss verwendet werden, wenn gemäß EN 50131 installiert wird
  • Türband 4 Inductio ist systemfrei und kann mit allen zugelassenen EMA/EMZ verwendet werden
  • Anzeige des Betriebszustandes mittels einer grünen LED auf der Rahmenseite
  • Fremdfelderkennung
  • Sabotagekontakte
  • Abhebekontakte
  • wartungsfrei

Element­bestückung mit Bändern

Die Fräsungen und Bohrungen sind in Abhängigkeit der Profilsysteme, der Türbänder sowie nach den Maßangaben und Zeichnungen der Dr. Hahn Anwendungstechnik zu erzeugen.
Ein Montageort für die Elektronikgehäuse ist nur geeignet, wenn folgende Forderungen erfüllt sind:

  • Die zur Verfügung stehenden Einbaumaße im Rahmen müssen ausreichend groß sein, dass die Anschlusskabel ohne Quetschung im Rahmen verlegt werden können.
  • Es muss genügend Stauraum für eine Kabelreserve vorhanden sein, falls die Elektronikgehäuse später einmal ausgebaut werden müssen.

titel