Delta-City, eine digitale Stadt­­­­­landschaft

0

Fotos: Dörken GmbH & Co. KG  Delta-City ist eine digitale Stadt­landschaft, die die vielfältigen Anwen­dungs­möglich­keiten der Delta-Systemlösungen in einer aufwän­digen 3D-Darstellung lebendig und anschaulich macht.

Dörken auf der BAU 2017

Der Messeauftritt thematisiert Delta-City, eine digitale Stadt­­­­­landschaft, die die vielfältigen Anwen­dungs­möglich­keiten der Delta-Systemlösungen in einer aufwän­digen 3D-Darstellung lebendig und anschaulich macht. / Als Messeneuheiten werden eine Noppenbahn zum Schutz von Perimeterdämmungen, eine hoch witte­rungs- und korrosionsbeständige Firstrolle und die opti­mierte Dampf­sperre Delta-Novaflexx vorgestellt. / „Premium Quality“ ist ein weiteres Schwerpunktthema auf dem Messestand.

Mit einem neuen Messeauftritt präsentiert sich die Dörken GmbH & Co. KG, Herdecke, auf der BAU 2017 in München. Die Gestaltungslinie des Messestandes ist an­ge­lehnt an die neue Delta-City, eine digitale Stadt­land­schaft, die die vielfältigen Anwen­dungs­möglich­keiten der Delta-Systemlösungen in einer aufwän­digen 3D-Dar­stel­lung lebendig und anschaulich macht. Die neue City mit ihren vier Stadtbezirken und dem Delta-Tower im Zentrum kann ab dem ersten Messetag unter www.delta-city.com erkundet werden. Auch der Messe­stand auf der BAU the­ma­tisiert die vier Quartiere Wohnen & Leben, Shopping & Parken, Arbeiten & Mehr, Café & U-Bahn und zeigt darin Anwendungs­lösungen für die Bereiche Steil­dach, Flach­dach, Fassade, Abdichtung und Dränage.

Messeneuheiten für Grundmauer und Steildach

Im Bereich Wohnen & Leben finden sich auch die Messe­neuheiten für das Steildach und den Grund­mauer­schutz. So präsentiert das Unternehmen die neue Noppen­bahn Delta-MS Drain mit integrierter Drän­schicht zum Schutz der Perimeter­dämmung vor mecha­nischen Ver­letzungen und Ober­flächen­wasser. Die Weiter­entwicklung des Klas­si­­kers Delta-MS bietet eine viermal größere Auf­lagefläche als normale Noppenbahnen und damit eine deutlich ver­besserte Druckverteilung auf die Abdichtung. Im Bereich Steildach wird die neue Firstrolle Delta-Vent Roll Pro vorgestellt, die einen neuen Sicher­heitsstandard beim Schutz und der Entlüftung an First und Grat setzt. Der Mittelteil besteht aus einem hoch­reißfesten und feuer­festen Alu­mi­nium-Draht­gewebe mit extremem Witterungs- und Korrosions­wider­stand. Auch die überarbeitete Dampf­bremse Delta-Novaflexx mit variablem sd-Wert feiert in München Premiere. Das Material wurde im Hinblick auf eine handwerksgerechte Verarbeitung in den Material­e­i­gen­schaften und bei der Bedruckung optimiert und kann jetzt sowohl auf der Rauminnenseite als auch von außen geschlauft um die Sparren herum verlegt werden.

Qualitäts- und Technologieführerschaft

Ein wichtiger Aspekt auf dem Messestand in München ist das Thema „Premium „Quality“. Damit verbunden ist zu­nächst einmal, was Dörken seit jeher als Qualitäts- und Tech­nologieführer ausmacht. Das sind vor allem die vie­len herausragenden Innovationsleistungen der eigenen Ent­wicklungsabteilung seit das Unter­nehmen im Jahr 1961 die erste Unterspannbahn überhaupt auf den Markt brachte. Es folgten z. B. die erste diffusionsoffene Unter­deckbahn im Jahr 1987 und zehn Jahre später der Ein­stieg in das Premiumsegment diffusionsoffener Scha­lungs­bahnen. Für seine Inno­vati­ons­kultur wurde das Un­ter­nehmen bereits mehrfach als Top-100-Innovator des deutschen Mittel­stands aus­gezeichnet.

100 % Qualität bedeutet aber auch, dass alle Dach­bah­nen in der eigenen Produktion in Deutschland gefertigt wer­den, in einem zer­tifi­zier­ten Herstellungsprozess und unter per­manenter Qua­li­tätskontrolle weit über die übli­chen Stan­dards hinaus. Dabei kann das Unternehmen die Leist­ungs­­merk­male seiner Produkte in einem Prozess mit hoher Fertigungstiefe selbst bestimmen. Seit die neue Produktionsanlage am Standort Hagen-Vorhalle 2015 in Betrieb gegangen ist, können durch die so genannte „BiCo“-Technologie sogar die einzelnen Filamente eines Spinnvlieses bei Mantel und Kern differenziert und so die Eigenschaften des Spinnvlieses bis in Detail beeinflusst werden. Da das Spinnvlies ein wichtiges Vor­produkt für diffusions­offene Unterdeckbahnen ist, werden damit auch die Eigenschaften der späteren Bahn ent­scheidend be­stimmt.

Nach ihren spezifischen Leistungsmerk­malen werden die Steildachbahnen dabei in drei Produktfamilien ge­gliedert: die Delta-Maxx-Familie mit extrem reißfesten und dehn­baren Bah­nen, die Delta Foxx-Familie mit Spezial­bahnen für extre­me Wetterbedingungen und geschalte Dächer – beide jeweils mit 15 Jahren Garantie auf die Wasser­dichtheit W1 gem. DIN 13859/DIN EN 1928 – und die Delta-Vent-Familie mit den besonders wirtschaftlichen Unter­deck- und Scha­lungs­bahnen der Mittelklasse. Alle diese Bahnen verfügen über die Delta-Membran­tech­no­lo­gie mit ih­rem wasserab­wei­sen­den und zugleich atmungs­aktiven Ef­fekt. Das Delta-Active-Membrane-Sys­tem (Delta AMS) schützt wie eine zweite Haut und sorgt dafür, dass die gesamte Dachkonstruktion dauerhaft tro­cken bleibt.

Umfassendes Leistungsversprechen

Die eigene Forschungs- und Entwicklungsabteilung und eine hoch moderne Fertigungstechnologie schaffen die Basis für perfekt aufeinander abgestimmte System­lö­sun­gen für alle Anforderungsprofile – vom Keller bis zum Dach. Da jedoch auch hoch leistungsfähige Baustoffe nur so gut sind wie die anforderungsgemäße Materialwahl, die detailsichere Planung und die fachgerechte Ver­arbeitung, rundet ein um­fassender anwendungs­tech­ni­scher Service für Verar­bei­ter, Planer, Handel und Bauherren das 100%-Leistungs­versprechen ab.

Fotos: Dörken GmbH & Co. KG

Die Dörken GmbH & Co. KG ist auf der BAU in München in Halle A3 auf Stand Nr. 330 zu finden.

Teilen.

Kommentar hinterlassen