Die Sicherheit im Blick: IP-basierte Videolösung von Bosch sichert Fabriken in der Türkei

0

Bosch Sicherheitssysteme hat eine zentral gesteuerte und betriebene Videoüberwachungslösung für drei Produktionsbetrieben der Naksan Holding in der Türkei geliefert. In ihren Tochterunternehmen produziert und vertreibt die Naksan Holding Kunststoff-Verpackungsprodukte, Stoffe und Gewebe sowie Teppiche. Im türkischen Gaziantep nahe der syrischen Grenze betreibt das Unternehmen drei Produktionsstätten, für die es eine integrierte Lösung für die Videoüberwachung suchte. Um einen effizienten und kostengünstigen Betrieb zu ermöglichen, sollte die Sicherheitslösung zentral verwaltet werden. Neben der Perimeter-Überwachung war dem Kunden vor allem die Überwachung der Produktionsbereiche sowie der Eingangstore wichtig.

Gemeinsam mit seinem lokalen Partner Ateksis und dem Errichter Netplus entwickelte Bosch eine vernetzte Videolösung mit über 250 IP Dome- und Box-Kameras für die drei Werke. Zudem umfasst die Lösung 18 Autodome IP PTZ-Kameras sowie sechs Dinion HD1080 für die Nummernschilderkennung. Um eine optimale Bildqualität zu gewährleisten, wurden ausschließlich Tag/Nacht-Kameras mit HD-Auflösung installiert. Alle Kameras werden über die Enterprise Edition des Bosch Video Management Systems (BVMS) sowie den Video Recording Manager (VRM) von Bosch gesteuert und verwaltet. Sie unterstützen die verteilte Speicherung im Netzwerk sowie die intelligente Videoanalyse, so dass das Sicherheitspersonal nicht kontinuierlich die Monitore überwachen muss, sondern nur bei besonderen Ereignissen alarmiert wird. Der Einsatz der intelligenten Rauschunterdrückung (intelligent Dynamic Noise Reduction – iDNR) erhöht dabei die Bildqualität bei geringeren Bitraten und senkt so die Anforderungen an das Netzwerk ebenso wie die Kosten für die Speichersysteme. Die Bilder werden auf redundanten iSCSI-Systemen gespeichert, um auch bei Ausfällen einen unterbrechungsfreien Betrieb zu gewährleisten.

Das Enterprise BVMS ermöglicht Naksan den Einsatz eines einzigen Servers für den Betrieb, die Konfiguration und die Verwaltung der Lösung über alle drei Produktionsstätten hinweg. Es unterstützt sehr filigrane Zugriffsrechte und kann Videobilder auch in einem Internet Browser anzeigen, so dass diese auch ohne Installation zusätzlicher Software am Arbeitsplatz verfügbar gemacht werden können. Mit Hilfe der Dynamic Transcoding Technologie von Bosch können Live-Bilder auch in HD-Qualität auf mobile Geräte wie Tablets oder Smartphones übertragen werden.

„Mit Bosch konnten wir eine integrierte Lösung implementieren, die alle drei Standorte sichert, aber wie ein einziges System zu betreiben ist“, sagt Abdülrahim Atak, IT Manager der Naksan Holding. „Auf diese Weise erreichen wir den höchsten Sicherheitslevel und sparen gleichzeitig Betriebskosten ein.“

Da die gesamte Lösung IP-basiert ist, konnte bei der Installation die vorhandene Netzwerk-Infrastruktur genutzt werden, so dass keine zusätzliche Verkabelung notwendig war. Die offene Architektur macht das Gesamtsystem hochgradig skalierbar, so dass es jederzeit einfach erweitert werden kann. Das BVMS ermöglicht zudem die nahtlose Integration von Lösungen von Drittanbietern.

Share.

Leave A Reply