Die ganze Produktwelt der Küche auf der LivingKitchen

0

Bild Titel: agrilution Plantcube, ein intelligenter Gewächsschrank zum Heimanbau von Kräutern, Salat und Gemüse.

Die ganze Produktwelt der Küche auf der LivingKitchen

Eine neue Küche setzt sich aus vielen Komponenten zusammen – erst im Zusammenspiel aller Produkte kann ein ganzheitliches Küchenkonzept erreicht werden. Auf der LivingKitchen 2019 wird in Köln genau diese Bandbreite gezeigt. „Auf der LivingKitchen bilden wir die gesamte Produktwelt einer Küche ab. Daher wird es für Besucher der LivingKitchen sehr spannend werden: Wir vereinen mit dem Kölner Küchenevent Business und Trendresearch, die Ansprache von neuen Zielgruppen und das Entdecken von neuen Entwicklungen in der Küche“, so Bernd Sanden, Director LivingKitchen. „Und das auf einem hohen internationalen Niveau!“

Vom Beton-Look bis zu Naturhölzern: die ganze Bandbreite von Küchenarbeitsplatten auf der LivingKitchen

Was die Türklinke in der Architektur beim Haus ist, ist die Arbeitsplatte in der Küche. Nicht nur der optische Gesamteindruck ist dabei für die ganzheitliche Küchengestaltung wichtig, sondern auch die Funktionalität. Hitze, Bakterien und viel Schmutz muss die Küchenarbeitsplatte aushalten, und am Ende des Tages muss die Küche – sprich die Arbeitsplatte – wieder hygienisch sauber sein. Auf der LivingKitchen kann sich der Besucher über die gesamte Sortimentsbreite an Arbeitsplatten informieren, denn zahlreiche internationale Anbieter stellen in Köln ihre Materialinnovationen in diesem Bereich vor. Die Neuheiten von Unternehmen wie Inalco, Laminam, Neolith, Porcelanosa, Dekker, Rossittis, Infinity Surface und Cambria aus den USA beweisen, dass die Küchenarbeitsplatte heute zu den High-Tech-Produkten zählt. Bei den Arbeitsoberflächen und Dekoren liegt aktuell neben Natur-Imitaten etwa mit höchst authentisch wirkenden Holzmotiven der Beton-Look im Trend. Zusätzlich statten viele Anbieter die Oberfläche mit bakterien-hemmenden Materialien aus. Aber auch Küchenarbeitsplatten aus Vollholz – natürlich aus nachwachsenden Baumbeständen – sind gefragt.

Ergonomisch und schön: Küchenarmaturen müssen sich im Dauerbetrieb bewähren

Küchenarmaturen sind mit ganz anderen Funktionen ausgestattet, als die Armaturen im Badezimmer. An der Küchenspüle geht es vor allem um Funktion: Wasser auf Knopfdruck oder per Armbewegung – waschen, abspülen oder den Kochtopf mit Wasser befüllen muss ganz einfach und automatisch mit einer Hand zu bewerkstelligen sein. Die Armaturenhersteller auf der LivingKitchen haben sich schon viele innovative Armaturen einfallen lassen, um die individuelle Küche bestens auszustatten: etwa mit beleuchtetem Wasserstrahl per LED (Gessi), mit umlegbarer Armatur am Fensterplatz (Blanco), der Armatur mit Brausenschlauch oder der Option, kochend-heißes Wasser aus der Armatur (Quooker) zu erhalten. Mit neuen Oberflächenbehandlungen kommt nun auch immer mehr Farbe in das Armaturendesign (z.B. Nivito, Carlo Nobili), und zahlreiche Armaturenhersteller bieten farbenfrohes Mix-and-Match mit Armaturen und Accessoires an (z.B. Caressi).

Integrierte Spülen und Materialvielfalt

Die Materialvielfalt bei Küchenspülen ist groß: Von Edelstahl, Granit, Mineralguss bis hin zu Keramik reicht die Materialauswahl. Lebensmittelecht, hygienisch, robust und reinigungsfreundlich müssen die Küchenspülen sein. Sie sind das i-Tüpfelchen in jeder neuen Küche. Auch die Liebhaber vom minimalistischen Design kommen beim Entdecken in den Kölner Messehallen auf ihre Kosten: Küchenspülen aus Edelstahl können flächenbündig in die Arbeitsplatte eingelassen werden und bilden mit dem Küchenmöbel ein einheitliches Erscheinungsbild. Auch bei der Spüle ist der Trend zur Individualisierung angesagt: mit individuell angefertigten Arbeitsplatten aus Edelstahl können Spüle und Arbeitsplatte auf die bestehenden Raumverhältnisse angepasst werden.

Frei hängende Deckenlifthauben und innovative Abzugssysteme

Neue Trends und Innovationen kann man auf der LivingKitchen in allen Zubehörbereichen entdecken. Ein Quantensprung ist hier vor allem im Bereich Abzugssysteme zu beobachten. Dunstabzüge sehen nicht nur schöner aus und werden zunehmend Bestandteil der Architektur (z.B. Berbel), sondern werden sinnvoll in bestehende Küchenelemente integriert (z.B. Bora). Dabei zieht zunehmend auch SmartHome-Technologie (Elica) in die Küche ein.

„Viele Aussteller der LivingKitchen bieten gleich mehrere Produktbereiche an, wie etwa die Porcelanosa Gruppe, naber oder Blanco. Da ist die Vielfalt im Messeangebot schon programmiert“, so Bernd Sanden mit Vorfreude auf die LivingKitchen 2019. Und viele Zukunftstrends sind schon serienreif, wie zum Beispiel innovative Lösungen aus dem Bereich Smart Home. Diese orientieren sich zunehmend am Konsumverhalten der Bewohner, und deshalb wird Vertical Farming und Smart Gardening – das computerunterstützte Aufziehen von Kräutern, Salat und Pflanzen (z.B. Agrilution) – wohl auch einer der Top-Trends auf der LivingKitchen werden.

 Textrechte: Koelnmesse GmbH

Bildrechte liegen bei der: agrilution GmbH

 

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.