Danfoss Energis: Neues Softwaretool

0

Danfoss Energis: Neues Softwaretool zur hydraulischen und thermischen Simulation von Fernwärmenetzen

 Erstmals auch dynamische Simulation anhand aktueller SCADA-Daten möglich 

Danfoss erweitert seine Softwaresuite für das Management von Fernwärmesystemen um die Softwarelösung Danfoss Energis. Sie ermöglicht die hydraulische und thermische Simulation von Fernwärmenetzen und unterstützt als erste Lösung ihrer Art auch dynamische Simulationen anhand aktueller SCADA-Daten.

 

: Mit Danfoss Energis steht ab sofort ein Softwaretool zur Verfügung, das die hydraulische und thermische Simulation kompletter Netze ermöglicht. ©Danfoss

 

Danfoss, einer der Weltmarktführer auf dem Gebiet der Wärmetechnik, erweitert seine Softwaresuite zur betrieblichen und energetischen Optimierung von Fernwärmesystemen. Mit Danfoss Energis steht ab sofort ein Softwaretool zur Verfügung, das die hydraulische und thermische Simulation kompletter Netze ermöglicht. Als erstes Simulationstool seiner Art kann Energis dabei nicht nur statische Simulationen auf Basis hypothetischer Datensätze, sondern auch dynamische Simulationen anhand aktueller SCADA-Daten durchführen. Fernwärmeversorger können dadurch sowohl längerfristige Anpassungen auf Konsequenzen und Machbarkeit hin überprüfen als auch die Folgen kurzfristiger Korrekturen bei Durchfluss, Druck und Vorlauftemperatur abschätzen. Entscheidungen über Änderungen in Einstellung, technischer Ausstattung und Dimensionierung eines Netzes können dadurch jederzeit auf stabiler Wissensgrundlage und unter Berücksichtigung aller relevanten Parameter getroffen werden. Die Softwarelösung leistet damit einen wesentlichen Beitrag zu Effizienzoptimierung, Risikomanagement und Investitionsschutz und steigert so die Wirtschaftlichkeit von Fernwärmesystemen.

 

©Danfoss

 

Energis verarbeitet Daten zu aktuellen, vergangenen und prognostizierten Systemzuständen und bezieht darüber hinaus auch Geoinformations-, Produkt- und Abrechnungsdaten sowie Last- und Wetterprognosen mit ein. Eingriffe in Zustände und Dimensionierungen von Fernwärmenetzen werden auf dieser breiten Datenbasis in hochpräzisen Modellrechnungen durchkalkuliert. Die Simulationstiefe reicht bis zum Einfluss individueller Ventileinstellungen in Randbereichen eines Netzes und verschafft dem Anwender ein lückenloses Bild seines Versorgungssystems und der Folgen möglicher Adaptierungen. Maßnahmen zur Druck- und Temperaturoptimierung lassen sich so zielsicher identifizieren und umsetzen.

 

©Danfoss

 

Die Energis Software ist nicht auf Produkte und Lösungen einzelner Hersteller festgelegt und unterstützt alle typischen Fernwärmesystemkomponenten wie Anlagen, Pumpen, Ventile, Wärmespeicher, Übergabestationen, Wärmeübertrager oder Nebenanschlüsse sowie verschiedenste Stellantriebe. Die individuell konfigurierbare Benutzeroberfläche bietet eine anschauliche grafische Darstellung des Netzes und verschafft so stets einen schnellen Überblick über tatsächliche oder virtuelle Systemzustände. Zudem lassen sich ermittelte Ergebnisse ganz einfach in Excel-Tabellen oder Datenbank-Ordner exportieren. Nähere Informationen zu Danfoss Energis finden Interessenten unter: www.danfoss.de/energis

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.