Daimler AG mit umfangreicher Produkt-Range auf der IFAT 2016 präsent

0

Das optimierte Low-Entry-Konzept des Mercedes-Benz Econic sorgt für mehr Komfort und Sicherheit.

  • Wirtschaftlich und umweltfreundlich: Breites Spektrum an Euro VI-Nutzfahrzeugen
  • Umfangreiche Produkt-Palette: Vom leichten Sprinter über den Econic und Unimog bis hin zum schweren Arocs und wendigen Fuso Canter

Stuttgart / München – Auf der 50. IFAT, der diesjährigen Weltleitmesse für Wasser-, Abwasser-, Abfall- und Rohstoffwirtschaft, ist die Daimler AG mit einer breitgefächerten Produktpalette vertreten. Vom 30. Mai bis zum 3. Juni zeigt der Konzern eine Vielzahl leistungsstarker, wirtschaftlicher und sicherer Fahrzeuge für die Kommunalbranche. Über die kompletten Modell­reihen mit branchenspezifischen Aufbau-Lösungen wird auf dem Messe­stand 341 in Halle C4, im Freigelände und bei den Vorführungsaktionen informiert.

Zu den Exponaten gehören unter anderem das Pritschenfahrgestell eines Antos 2535 L 6×2 mit Allison Wandler-Automatik – eine Weltneuheit, da erstmals in einem Antos – sowie ein Mercedes-Benz Arocs 1835 LK 4×2 mit Kipperfahrgestell, dessen Kehrmaschinen-Aufbau von Faun stammt. Hinzu kommen ein Atego 1321 L 4×2 mit Doppelkabine und Pritsche sowie ein Atego 1530 AK mit Winterdienst-Ausstattung von Aebi-Schmidt.

Ein Fahrgestell des Econic 2630 NGT 6×2/4 ENA mit 3900 mm Radstand und ein Econic 2630 NGT 6×2/4 mit Faun-Aufbau demonstrieren die Vor­teile dieses Modells mit dem Low-Entry-Konzept. Dazu gehören im Rahmen einer konsequenten Fortentwicklung eine höhere Fahrertür mit vergrößer­tem Öffnungswinkel und ein optionales Totwinkel-Kamera-System, das dem Fahrer mittels eines Monitors eine indirekte Rundumsicht ermöglicht.

Spezielle Einsatzmöglichkeiten im Bereich der Wasserwirtschaft werden anhand des Unimog U 430 demonstriert, der mit einem Frontausleger mit Mulchkopf der Firma Mulag und einer Spezial-Pritsche sowie einer Rahmen-Seilwinde mit Heckauszug und Bergstütze der Firma Schlang & Reichart Forsttechnik ausgestattet ist. Ein Unimog U 530 mit einer Schneefräs­schleuder der Firma Schmidt wird als Profifahrzeug für den Winterdienst im alpinen Bereich vorgestellt.

Der Fuso Canter 7C15 mit Saugaufbau ist für Kanalarbeiten prädestiniert, während ein Fuso Canter 7C18 als Hecklader mit Faun-Aufbau für den Müllsammeldienst und ein Fuso Canter 6C18D 4×4 als Dreiseiten-Kipper von Meiller mit Aebi Schmidt-Frontanbauplatte für den Einsatz im Winter konfiguriert sind.

Bild links: Mit dem Profi-Geräteträger Unimog können Kommunen auch härteste Wintereinsätze meistern.

Bild rechts: Das optimierte Low-Entry-Konzept des Mercedes-Benz Econic sorgt für mehr Komfort und Sicherheit.

Bildmaterial bereitgestellt von Daimler.

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.