BeauRivage in Biel

0

Exklusives Wohnen am See

In einmaliger, exzellenter Lage direkt am Bielersee im Schweizer Kanton Bern entstand die neue Wohnanlage BeauRivage aus drei Gebäudeteilen mit großen Liegewiesen, moderner Terrassengestaltung und traumhaftem Ausblick aufs Wasser. Rund 1.566 m² Grünfläche liegen vollständig über der zur Anlage gehörenden Tiefgarage und sind mit dem ZinCo-Systemaufbau „Dachgarten“ zum Lieblingsort der Bewohner geworden. Diese Dachbegrünung trug auch bei zur Minergie-Zertifizierung des Gebäudes. Eine besondere Herausforderung in der Realisierung des Wohnbaus stellten die Hanglage dar und die unmittelbare Nähe zum See, welcher durch einen Uferweg auch für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.

Die neue Wohnanlage liegt neben einem Naherholungsgebiet auf dem Terrain der Baugesellschaft BeauRivage und ergänzt aus städtebaulicher Sicht die durchlässige Reihe von Wohnbauten entlang der Neuenburg-strasse zwischen Biel und Vingelz. Der Name ist Programm, denn „BeauRivage“ bezeichnet im wörtlichsten Sinne ein „wunderschönes Ufer“.

Dort, wo vormals das stadtbekannte Restaurant BeauRivage sowie ein altes Wohnhaus standen, befinden sich nun hochwertige Eigentumswohnungen samt Gärten mit einmaliger Seesicht. Dafür wurden vorhandene Bootsplätze verschoben, ein kleiner Hafen mit 47 Plätzen neu gebaut und ein durchgehender Uferweg geschaffen.

Dieser öffentliche Fußweg führt vom Westrand der Wohnanlage als Holzsteg über das Wasser hin zum Hafenbereich und gestattet natürlich Einblick in die sonst unzugängliche Gartenwelt der Anlage.

Die Hanglage ist so ausgeprägt, dass die Neuenburgstrasse zwei ganze Geschosse höher liegt als der Gartenbereich. Der Raum zwischen den drei Gebäudeteilen wurde ab Strassenniveau abwärts genutzt, um Tageslicht in die Wohnräume zu bringen. Die Tiefgaragenzufahrt ist mit zwei übereinander angeordneten Einbahnrampen gelöst, damit wenig Terrain beansprucht wird. Architektonisch stechen insgesamt klare und sich wiederholende Strukturen ins Auge. So bilden die gegliederten und räumlich gestaffelten Südfassaden eine aufgelockerte Kulisse für die Gartenanlage mit ihren großzügig bemessenen Terrassen.

Baustelle am See

Planung und Ausführung nicht nur der Dachbegrünung sondern des ganzen Projektes unterlag einigen besonderen Herausforderungen aufgrund von Hanglage und Seenähe. So grenzt das Seewasser direkt an das Grundstück bzw. an das Fundament der Tiefgarage. In der Bauausführung beispielsweise wurde ursprünglich ein eigener Zugangsweg aufgeschüttet und genutzt, um die Gebäude von der ganzen Seeseite aus besser erreichen zu können. Die Arbeiten an der Dachbegrünung fanden in zwei Etappen getrennt voneinander statt.

Das hat System!

Auf dem rund 1400 m² großen Betondach der Tiefgarage kam der bewährte ZinCo-Systemaufbau „Dachgarten“ mit Floradrain FD 60 zum Einsatz. Basis dieser zu begrünenden 0°-Dachfläche war eine fachgerecht verlegte bituminöse Dachabdichtung, auf welche eine separate Wurzelschutzfolie aufgebracht wurde. Dann startete das Begrünungssystem mit der Isolierschutzmatte ISM 50, gefolgt von Floradrain FD 60 als Kernelement im Systemaufbau. Dieses 60 mm hohe Drän- und Wasserspeicherelement, verfüllt mit dem rein mineralischen Tonziegelsubstrat Zincolit® Plus, sorgt dank großer Mulden für hohe Wasserspeicherung. Insgesamt 4 cm Anstaubewässerung sind so auf dem gefällelosen und statisch auf diese Belastung ausgelegten Dach realisiert. Etwaiges Überschusswasser wird über das unterseitige Kanalsystem der Floradrain-Elemente sicher in die Dachabläufe abgeleitet und gelangt über die Entwässerung direkt in den anliegenden Bielersee.

Die Dränageschicht wurde mit dem Systemfilter SF abgedeckt und im nächsten Arbeitsschritt wurde die mit LKWs angelieferte Systemerde „Dachgarten“ zügig auf das Dach geblasen und verteilt.

Pflanzen in reduzierter Farbe und Form

Für die gewünschte Intensivbegrünung mit Rollrasen und niedrigen Hecken zur seitlichen Abgrenzung genügt eine Höhe von durchschnittlich 20 cm dieses Dachsubstrats, das auf mineralischem Tonziegel basiert und mit humosen Komponenten angereichert ist. Inmitten der weitläufigen Rasenflächen finden sich wunderschön gestaltete Pflanzinseln in verschiedensten Größen – manchmal als kreisrunder Trog, manchmal oval geformt und in der Höhe jeweils auf die gewählte Bepflanzung abgestimmt mit blühenden Stauden und einzelnen höher wachsenden Sträuchern, die mehr Substrat im Wurzelraum benötigen. Hier dominieren zum Beispiel der lilafarbene Lavendel und diverse buntblühende Sträucher. Immer wieder ziehen auch einzelne Formgehölze den Blick auf sich. Für sämtliche Pflanzinseln wurden vor Ort Stahlbänder zu den vorgegebenen Formen geschweisst, und zwar unmittelbar auf Basis der Floradrain-Elemente, die zur Befestigung der Stahlbänder ausbetoniert wurden. Dank der Einfassungen mit Stahlbändern ist auch das Rasenmähen mit Robotern gar kein Problem und die Bewässerung der Pflanzen in Trockenzeiten übernehmen automatische Rasensprenger.

Der Systemaufbau mit Floradrain FD 60 ist auch ideal für die geplanten Terrassenbeläge und sichert dank vollflächiger Verlegung eine durchgängige Dränage unter sämtlichen Geh- und Pflanzbereichen.

Ideen-Vielfalt für den Garten

Auf der Grundlage des multifunktionellen Systemaufbaus „Dachgarten“ finden alle erdenklichen Gestaltungsideen ihre Verwirklichung. So sind die Terrassen mit Holzbelägen gestaltet. Zwischen den drei Wohnbauten sind hohe Sichtschutzwände aus Edelstahl-Streben in einer Pflanzinsel integriert – ebenfalls verankert in ausbetonierten Floradrain-Elementen, die hier als verlorene Schalung dienen. Auf diese Weise bleibt die durchgängige Dränage darunter vollflächig erhalten.

Im Randbereich eines Gartens wurde sogar eine stilvolle Wasserdusche gebaut, um sich nach dem Baden im Bielersee abzubrausen.

Weit übers Gelände sind zur Beleuchtung der verschiedensten Pflanzinseln Elektrokabel verdeckt im Begrünungssaufbau verlegt, so dass sich der Garten auch in der Nacht von einer sehr reizvollen Seite zeigt.

Ausgezeichnet!

Last but not least ist hervorzuheben, dass die Wohnanlage BeauRivage nach dem Schweizer Minergie-Standard zertifiziert wurde. Minergie ist ein Qualitätslabel in der Schweiz für Neubauten und auch modernisierte Altbauten aller Gebäudekategorien. Die Marke Minergie wird von der Wirtschaft, den Kantonen und dem Bund gemeinsam getragen. Besser bauen nach Minergie bedeutet höheren Komfort, verbesserte Werterhaltung und deutliche Energiekosteneinsparungen. Hierbei spielt natürlich auch die Dachbegrünung eine sehr wesentliche Rolle. Und die Bewohner dürfen es nun einfach genießen, auf der wunderschönen Liegewiese zu verweilen und jeden Tag im Bielersee zu schwimmen.

Autor: Bernhard Lamprian, ZinCo AG

Bild oben: Die extravagante Wohnanlage BeauRivage am Bielersee versteckt die zugehörige Tiefgarage vollständig unter 1566 m² Gartenfläche.
Quelle: Schwab Gartenbau AG

Für die Minergie-Zertifizierung leisten sowohl die Intensivbegrünung der Tiefgarage als auch die extensiv begrünten Gebäudedächer ihren Beitrag.
Quelle: ZinCo

Ein Jahr nach Ausführung der Dachbegrünung zeigt sich der Garten bereits in prächtigem Grün.
Quelle: ZinCo

Die Pflanzinseln sind nach einem definierten Konzept bepflanzt – Form und Höhe der Stahl-Einfassungen genau darauf angepasst.
Quelle: Schwab Gartenbau AG

Ein Roboter mäht hier zuverlässig die weitläufigen Rasenflächen – dank Beeteinfassungen ganz ohne Zwischenfälle.
Quelle: ZinCo

Dieses Pflanzbeet hat seinen Platz direkt auf der Holzterrasse eingenommen – dank Systemaufbau „Dachgarten“ ist all das möglich.
Quelle: Schwab Gartenbau AG

Beim Blick von der Straße hinab zum Garten ist die starke Hanglage deutlich zu erkennen.
Quelle: ZinCo

Dieser Sichtschutz aus Edelstahl-Streben ist in den an dieser Stelle ausbetonierten Floradrain-Elementen fest verankert.
Quelle: ZinCo

Von diesen Liegestühlen offenbart sich der Blick weit hinaus über Grün- und Wasserflächen.
Quelle: ZinCo

Nach dem Baden im Bielersee dürfen sich die Bewohner eine schöne Dusche gönnen.
Quelle: Schwab Gartenbau AG

Nicht nur in der Anwachsphase des Rollrasens ist gutes Wässern unabdingbar – das funktioniert über automatische Rasensprenger.
Quelle: ZinCo

Der Systemaufbau „Dachgarten“ sorgt für einen ausgeglichenen Wasser- und Lufthaushalt und damit kräftiges Pflanzenwachstum.
Quelle: ZinCo

Die Lavendelblüten bringen lila Farbtupfer in die ansonsten schlicht gehaltene Grünlandschaft.
Quelle: ZinCo

Wenige höher wachsende Sträucher wurden als Sichtschutz zwischen den Gartenbereichen gewählt.
Quelle: ZinCo

ZinCo-Systemaufbau „Dachgarten“
mit Floradrain® FD 60

Rasen, Stauden, Sträucher und Gehölze
Systemerde „Dachgarten“
Systemfilter SF
Verfüllung mit Zincolit® Plus
Floradrain® FD 60
Isolierschutzmatte ISM 50
Wurzelschutzfolie
Quelle: ZinCo

Das vollflächig verlegte Floradrain® FD 60 ist sichere Basis für sämtliche Grün- und Gehbereiche auf dem Dach. Hier wird es gerade mit Zincolit® Plus verfüllt.
Quelle: ZinCo

Für die Pflanzinseln wurden Stahlbänder in den vorgegebenen Formen zusammengeschweißt und mit Beton in den Floradrain-Elementen verankert.
Quelle: Schwab Gartenbau AG

Die verfüllten Dränageelemente wurden mit Systemfilter SF abgedeckt – natürlich auch in den Pflanzinseln.
Quelle: ZinCo

Die Systemerde „Dachgarten“ wurde in einer Höhe von durchschnittlichen 20 cm auf das Dach geblasen.
Quelle: ZinCo

Teilen.

Kommentar hinterlassen