Bahn frei mit EntraQuick® Schnellfalttoren

0

thyssenkrupp Rasselstein GmbH setzt auf Gleistoranlage von PPG

Die thyssenkrupp Rasselstein GmbH aus Andernach in Rheinland-Pfalz, Tochterunternehmen der thyssenkrupp Steel Europe AG, ist Deutschlands einziger Weißblechhersteller. Als einer der drei größten Verpackungsstahlhersteller Europas, beliefert thyssenkrupp mit seinen rund 2.400 Andernacher Mitarbeitern und etwa 400 Kunden  in 80 Ländern. Das vor mehr als 250 Jahren als kleine Eisenhütte gegründete Unternehmen produziert heute am weltweit größten Produktionsstandort verzinntes oder spezialverchromtes Feinstblech für Verpackungslösungen wie Lebensmitteldosen oder Aerosolverpackungen. Die verkehrsgünstige Lage des Werkes am Rhein mit angegliedertem Hafen, Bahnanschluss und LKW-Versandeinrichtungen ermöglicht einen zügigen, weltweiten Versand der Erzeugnisse. thyssenkrupp kann seinen Verpackungsstahlkunden so stets auch optimale Logistiklösungen anbieten, die unter anderem die Auswahl von geeigneten Verkehrsträgern bis hin zu Zollabwicklung und Vorlauf- bzw. Nachlaufabwicklung umfassen.

Anfang Juni 2015 suchte das Unternehmen nach einer bahnkonformen Gleistoranlage zur Sicherung einer Schieneneinfahrt am Werksgelände, die den hohen Qualitätsansprüchen des Unternehmens gerecht werden konnte. Diese durfte keinen Rückfahrraum benötigen und musste, in Hinblick auf die Geschwindigkeit der ein- und ausfahrenden Züge, eine möglichst hohe Öffnungs- und Schließgeschwindigkeit bieten. Um das erforderliche sichere Offenhalten der Torflügel zu ergänzen, sollte zudem die bauseitige Achszählanlage mit der Toranlage verknüpft werden.  Im Portfolio von Wego, dem Projektvertrieb der Perimeter Protection Germany GmbH, wurde man schließlich fündig. Nach eingehender Beratung durch Wego Außendienstmitarbeiter Helmut Napp und der Besichtigung einer ähnlichen Toranlage im Raum Rheinland-Pfalz, fiel die Wahl auf das gemäß DIN EN 13241-1 TÜV-baumustergeprüfte EntraQuick® II Schnellfalttor.

Das komplett freitragende Schnellfalttor EntraQuick® II kommt ohne störende Ober- oder Unterholmführung aus und bietet hindernisfreie Sicherheit in jeder Ein- oder Ausfahrtsituation. Seine extrem hohe Geschwindigkeit ermöglicht ein schnelles Schließen nach jeder Durchfahrt. Aufgrund der soliden Stabfüllung und der ausgeklügelten Hebelkinematik ist das EntraQuick® besonders stabil und benötigt im geschlossenen Zustand keine Bodenverriegelung. Die Entfaltung der Torflügel erfolgt in den abgesicherten Bereich ohne Rückfahrraum zu beanspruchen, was auch den Anforderungen des Auftraggebers entsprach. Darüber hinaus wurde das Schnellfalttor noch mit zwei Zusatzverriegelungen für die geöffneten Flügel ausgestattet und um eine Steuerungserweiterung zur Verknüpfung mit der bauseitigen Achszählanlage erweitert.

Helmut Napp resümiert: „Die konstruktive bzw. elektrische Einbindung  und auch die Verknüpfung der Achszählanlage mit unserer WE-Tronic II Universalsteuerung war anfänglich recht kniffelig und bedurfte einer stetigen Kommunikation zwischen dem Hersteller der Achszählanlage, unserem Partner Zaun Stoffel GmbH, dem Endkunden und uns. Doch wir konnten die hohen Anforderungen durch effiziente Zusammenarbeit erfolgreich umsetzen. Und das EntraQuick® II überzeugt auch im Betriebsalltag – thyssenkrupp hat bereits vier weitere Tore angefragt.“ Norbert Moos, zuständiger Projektleiter bei thyssenkrupp Rasselstein ergänzt: „Die Absprachen mit den Lieferanten waren in der Tat aufwändig, aber im Endergebnis wurde das Ziel erreicht und wir sind überzeugt, viele Jahre Freude mit der  soliden und hoffentlich langlebigen  Ausführung der Toranlage zu haben.“

Fotos: Perimeter Protection Germany GmbH

Teilen.

Kommentar hinterlassen