Badplanung mit Niveau – ein Interview

0

Oliver Volk betreibt in Stuttgart Birkach einen Sanitär- und Meisterbetrieb. In seinem neu errichteten Showroom können die Kunden Dusch-WCs nicht nur ausprobieren, sondern sich auch umfassend zum Thema „Barrierefreiheit“ beraten lassen.

Herr Volk, Frau Volk, das Thema Stilles Örtchen ist beim Beraten ein sensibles Thema. Welche Erfahrungen haben Sie gemacht?
Zunächst ist unsere Erfahrung, dass Kunden die zu uns kommen, vor allem die ältere Generation, beraten werden wollen. Manche haben entweder schon  Erfahrungen mit Dusch-WCs oder bekommen eine Empfehlung und wollen  nun ausprobieren, ob diese positiven Einschätzungen denn stimmen. Und  manche wollen eben einfach überzeugt werden.

Es geht also darum den Kunden zu überzeugen, ohne rot zu werden? Was ist also bei der Beratung wichtig?
Wir haben in unserem neuen Showroom einen eigenen „Testraum“ gebaut der groß und luftig ist. Hier können die Kunden nicht nur das TOTO WASHLET in  entspannter Atmosphäre ausprobieren, sondern wir können sie hier auch  beraten, ihnen das Produkt zeigen und vorführen. Ganz wichtig dabei ist,  dass die Privatsphäre – der Wohlfühl-Abstand – gewahrt bleibt. Zudem zeigen  wir in diesem Raum auch, welche Lösungen es zum Thema „barrierefrei“ bei der Toilette gibt.

Welche Rolle spielen die Partnerinnen der Kunden in diesen Gesprächen, Frau Volk?
Sie sind letztendlich die Entscheider. Ich suche das Gespräch mit ihnen und  kann hier auch über die individuell einstellbaren Funktionen wie die unterschiedlichen Strahlarten, die oszillierende Intimdusche sowie die einstellbare Strahlstärke und Wassertemperatur der Stabdüse sprechen. Ebenso über den beheizbaren Sitz, die einfache Bedienbarkeit und die ganz simple Wartung und Reinigung.

Was also ist für Sie als Verkäufer wichtig?
Zunächst ist es natürlich wichtig, dass das Produkt in einem Top-Zustand  im Showroom verfügbar ist und an einem Top-Platz präsentiert wird. Dann  sollte der Verkäufer selbst natürlich von den Produkten überzeugt  sein, alle Funktionen kennen und diese Überzeugung auch authentisch  rüberbringen. Bestenfalls hat er selbst schon positive Erfahrungen mit Dusch-WCs gemacht.

Über welche Funktion bekommen Sie denn den Einstieg?
Meist sprechen wir über Hygiene. Hier überzeugen sofort die automatische Deckelöffnung und die randlose Spülung von TOTO, die ohne Sprühnebel  funktioniert und dabei noch sehr leise ist. Die meisten Leute haben ab  einem gewissen Alter körperliche Einschränkungen, und hier überzeugt die  Gesäß- und Intimhygiene sofort. Vor allem die Frauen, die nach dem Toilettengang oftmals aus hygienischen Gründen die Dusche aufsuchen.  Das ist bei der Nutzung eines Dusch-WCs dann nicht mehr nötig.

Was ist den Kunden wichtig?
Zum einen zeigen wir, wie sich über die Fernbedienung die Funktionen  ganz einfach steuern und individuell anpassen lassen. Dann sprechen wir  über die jahrzehntelange Erfahrung von TOTO, über die Reinigung mit ewater+, dass an der Stabdüse aufgrund ihres Winkels und der  Silikonbeschichtung nichts haften bleibt und über die einfache Wartung des Luftfilters. Meist ist es so: Wenn der Kunde das Produkt in ruhiger und  entspannter Atmosphäre ausprobieren kann und überzeugt ist, spielt das  Geld eine untergeordnete Rolle.

Was raten Sie jüngeren Kunden?
Wer heute als junger Mensch neu baut oder renoviert, achtet meist auf die  Kosten. Da man WASHLETs nachrüsten kann, raten wir häufig dazu, sich  für ein TOTO WC zu entscheiden, einen guten Spülkasten einzubauen und  einen zusätzlichen Stromanschluss zum späteren Nachrüsten bereits bei der Installation zu berücksichtigen.

Sie haben auch das Thema „barrierefrei“ als Schwerpunkt!
Ja, vielen Kunden, die heute umbauen oder renovieren, schlagen wir vor, an dieses Thema zu denken. Das WASHLET spielt hier eine große Rolle, denn es kann im Alter Gesundheit, Hygiene und Selbstständigkeit erhalten  und steigern und es ist, dank der Fernbedienung, einfach zu handhaben.  Die meisten Menschen kommen in ein Pflegeheim, weil sie nicht mehr  selbstständig auf die Toilette gehen können. Mit einem WASHLET kann  man diesen Zeitpunkt hinauszögern. Hinzu kommen der Einbau von  Stützklappgriffen mit integrierten Auslösern für die Spülfunktion, ausreichend Platzbedarf z.B. für einen Rollator und die Höhe des WCs.

Sind die Kunden denn zufrieden?
Wir haben mit Dusch-WCs, besonders mit TOTO WASHLETs nur gute  Erfahrungen gemacht, vor allem was Zuverlässigkeit und  Wartungsfreundlichkeit angeht. Das merken auch die Kunden, denn es gibt keine Reklamationen.

Frau Volk, Herr Volk, wir danken Ihnen für das Gespräch.

Share.

Leave A Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.