Auf Nummer sicher in puncto Hygiene

0

Better safe than sorry – diesen Grundsatz vertreten Planer und technische Leiter in Hotels, wenn es um die Ansprüche an hygienisch einwandfreies Trinkwarmwasser geht. Spezielle Speicherladesysteme, wie der ThermoClean von Danfoss, stellen einen Schutz vor Legionellen sicher. Diese Anlage gibt es in Standardgrößen mit Anschlussleistungen bis 536 kW und Zirkulationswassermengen bis 11.700 l/h.

Zentrale oder dezentrale Trinkwasser-Erwärmung in Hotels

Seit 2011 sind laut Trinkwasser-Verordnung die Betreiber von Anlagen zur Trinkwasser-Erwärmung für deren Wasserqualität verantwortlich. Auch Hotels unterliegen diesen Vorschriften. Danfoss liefert zur zentralen und hygienisch sicheren Trinkwasser-Erwärmung Speicherladesysteme mit integrierter thermischer Desinfektion. Diese Lösungen erfüllen alle Hygienevorschriften und decken gleichzeitig den Spitzenbedarf an warmem Trinkwasser in den Morgen- und Abendstunden zuverlässig ab.

Legionellen sind Bakterien, die sich in normalen Konzentrationen von bis zu 100 Kolonien bildenden Einheiten (KBE) in je 100 ml Trinkwasser befinden. Steigt die Wassertemperatur an, so beginnen Legionellen, sich zu vermehren. Schon bei 1.000 KBE/100 ml Wasser besteht laut Gesetzgeber innerhalb eines Kalenderjahres dringender Handlungsbedarf. Ab 10.000 KBE/100 ml wird von den Gesundheitsämtern bereits ein Duschverbot mit sofortiger Sanierung angeordnet. Als Wasserdampf beim Duschen eingeatmete Legionellen können, besonders bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem, zu einer Lungenentzündung mit tödlichem Ausgang führen.

Um das Legionellen-Wachstum zu verhindern und die im Trinkwasser enthaltenen Legionellen zuverlässig abzutöten, erwärmen Speicherladesysteme mit integrierter thermischer Desinfektion, wie das ThermoClean® von Danfoss, das Trinkwasser auf 70 Grad Celsius und halten es für mindestens fünf Minuten bei dieser Temperatur. Temperatur und Zeit sorgen dafür, dass die im Trinkwasser enthaltenen Legionellen absterben. Um auch in den Rohrleitungen der Warmwasserverteilung im Gebäude ein Legionellen-Wachstum zu vermeiden, ist darauf zu achten, dass hier ebenso die Temperatur möglichst hoch liegt und alle Stränge gleichmäßig durchströmt werden. Dafür sorgen Regelarmaturen von Danfoss, mit deren Hilfe Warmwasser-Zirkulationsleitungen hydraulisch abgeglichen werden. Bei exakter Auslegung und bestimmungsgemäßem Betrieb bestehen solche Anlagen jeden Legionellentest.

Wer Legionellen-Prüfungen bei der Trinkwasser-Erwärmung grundsätzlich vermeiden will, setzt auf das Prinzip der Kleinanlage, bei der das Volumen zwischen Wassererwärmer und allen Zapfstellen nicht mehr als drei Liter betragen darf. Das wird erreicht, wenn auf jeder Etage für jedes oder mehrere nebeneinandergelegene Zimmer ein dezentraler Durchlauferhitzer, ein sogenanntes Frischwassersystem, installiert wird. Bleibt das Leitungsvolumen so unterhalb des drei Liter-Volumens, muss keine Legionellen-Prüfung erfolgen. Dieses Verfahren setzt sich auch in der Wohnungswirtschaft immer mehr durch.

Teilen.

Kommentar hinterlassen